Sponsor-Link

Bundesländer

Die Klägerin Anna Ignatius, Foto: © Evelin Frerk

Recht, Ethikunterricht 16.04.2014 · Nr. 18375

Weiter Ungleichbehandlung Konfessionsloser

LEIPZIG. (hpd) Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden (BVerwG 6 C 11.13), dass das Grundgesetz den Verordnungsgeber in Baden-Württemberg nicht verpflichtet, ein Schulfach Ethik für diejenigen Schüler in der Grundschule vorzusehen, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen.

Foto: © Evelin Frerk

NRW-Verfassung 21.03.2014 · Nr. 18158

Reförmchen der Landesverfassung?

DÜSSELDORF. (hpd) In NRW steht die Ehrfurcht vor Gott als "vornehmstes Ziel der Erziehung" in der Landesverfassung. Diese will die rot-grüne Landesregierung zwar reformieren - aber genau an der Stelle dann vielleicht doch nicht?! Es lohnt sich, genauer hinzuschauen...

Veranstaltung 14.03.2014 · Nr. 18099

Man war unter sich

DRESDEN. (hpd) Derzeit findet im Hygienemuseum Dresden eine Vortragsreihe zum Thema “Religion und Migration” als erster Teil des Projektes “Das neue Deutschland - Migration und Vielfalt” statt. Dieses Projekt ist in Zusammenarbeit des Hygienemuseums mit dem Kathedral-Forum Dresden entstanden. Insgesamt umfasst es neun Vorträge und eine Ausstellung, die bis 12. Oktober 2014 zu sehen sein wird.

ver.di-Logo zum Ausstieg aus dem 3. Weg

Kirchliches Arbeitsrecht 14.03.2014 · Nr. 18095

Flächentarifvertrag in Niedersachsens Diakonie?

HANNOVER. (hpd) Ein neues Kapitel im kirchlichen Arbeitsrecht wurde am Mittwoch (12.03.) in Niedersachsen geschrieben: Die evangelische Kirche und das Diakonische Werk sowie ver.di und der Marburger Bund unterzeichneten eine Grundsatzvereinbarung für Verhandlungen über einen regulären Tarifvertrag.

Gudrun Pannier, Foto: privat

Interview 13.03.2014 · Nr. 18080

Kulturkampf in Baden-Württemberg?

STUTTGART. (hpd) Seit Monaten gibt es in Baden-Württemberg erbitterte Auseinandersetzungen um den Bildungsplan 2015. Evangelikale und konservative Christen machen gemeinsam mit Rechtspopulisten Front gegen das Vorhaben der grün-roten Landesregierung, bereits im Schulunterricht gegen homophobe Vorurteile Aufklärung zu betreiben und die Gleichwertigkeit unterschiedlicher Lebensentwürfe darzustellen.

v.l.n.r.: Hans-Jürgen Rosin, Dr. Ingeborg Wirries, Petra Bruns, Christian Szyman

IBKA 12.03.2014 · Nr. 18076

Landesversammlung in Hannover

HANNOVER. (hpd) Hans-Jürgen Rosin ist als Sprecher des Landesverbands Niedersachsen/Bremen des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) bestätigt worden. Auf der Mitgliederversammlung in Hannover stellte der IBKA auch die Weichen für die Arbeit der kommenden Jahr.

Alle Fotos: © Jaques Tilly

Rosenmontagzug 04.03.2014 · Nr. 18008

Kirche und Politik aufs Korn genommen

DÜSSELDORF. (hpd) Wie schon im letzten Jahr präsentiert der hpd die Wagen des Düsseldorfer Rosenmontagszuges, die Jaques Tilly gebaut hat. Und ebenso wie im vergangenen Jahr und in dem davor waren die Wagen des Wagenbauers wieder einmal die aktuellsten im Zug.

Peter Pätzold, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Stuttgarter Gemeinderat

Kirchliches Arbeitsrecht 27.02.2014 · Nr. 17958

Städtische Beschäftigungskriterien für Kirchen?

STUTTGART. (hpd): Der Stuttgarter Gemeinderat beschloss, die Verwaltung möge alle „freien Träger“ zu einem Gespräch über deren Einstellungs- und Beschäftigungskriterien einladen. Und zwar mit dem Ziel, dass die bei der Stadt üblichen Kriterien erfüllt werden. Das dürfte für die kirchlichen Einrichtungen und ihre diskriminierenden Arbeitsrechte unangenehm werden, zumal gleichzeitig „eine einfache und transparente Fördersystematik“ erarbeitet werden soll.

Alexander Wagner, Vorsitzender der Jusos Schleswig-Holstein

Jusos 20.02.2014 · Nr. 17905

Kein Gottesbezug in unsere Verfassung!

KIEL. (hpd) In Schleswig-Holstein wird derzeit über eine Änderung der Landesverfassung gestritten. Die Jusos Schleswig-Holstein sind entschieden für eine säkulare Verfassung ohne Gottesbezug in der Präambel, wie er sich auch noch im deutschen Grundgesetz befindet.

Greifswald, Foto: Harald909 (CC-BY-SA-3.0-migrated)

Kirche im Osten 18.02.2014 · Nr. 17886

Missionierung fehlgeschlagen

GREIFSWALD. (hpd) Die Kirche versucht - gerade im atheistischen Osten des Landes - neue Wege zu gehen, um ein paar der Ungläubigen “einzufangen”. Mit Gottesdiensten in Kneipen und ähnlich unseriösen Orten. Allerdings - so musste sie jetzt zugeben - gelingt auch das nicht.