Sponsor-Link

Bundesländer

Foto: Tim Reckmann, Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Kommentar 23.07.2014 · Nr. 19107

Fragen eines nachdenklichen Zeitungslesers

WEIMAR. (hpd) Erst jetzt fiel mir ein reißerisch aufgemachter Artikel in der Lokalausgabe Rudolstadt der Ostthüringer Zeitung (OTZ) vom 17. Juli d. J. in die Hände. Diesen Text musste ich gleich mehrmals lesen, denn so ganz verständlich ist für mich die Botschaft, die die evangelischen Kirchenfunktionäre und der Lokaljournalist vermitteln wollen, nicht. Geschult an Brecht, will ich das mal mit einigen nachdenklichen Fragen versuchen.

Gedenken 21.07.2014 · Nr. 19088

Falsches Gedenken

MÜNCHEN. (hpd) Am 21. Juli 1929 beschwor General Horn, Präsident des „Deutschen Reichskriegerbundes Kyffhäuser“ beim 3. Reichskriegertag in München die “Blutsaat des Krieges”, die auf furchtbare Weise 1939 aufging. Im Durchgang des Münchner Rathauses zum Prunkhof befindet sich seitdem eine Ehrentafel für diesen Reichskriegertag – als Visitenkarte für die Stadt.

Fotos: gbs-Hochschulgruppen via Max Steinhaus

Kirchentag 2016 17.07.2014 · Nr. 19073

Moses in Leipzig

LEIPZIG. (hpd) Der Stadtrat von Leipzig hat gestern darüber beraten, ob die Stadt dem Katholikentag 2016 einen Zuschuss in Höhe von einer Million Euro gewähren soll. Diese Entscheidung wurde vertragt. Ob das auch daran liegt, dass Moses vorgestern und gestern forderte “Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen”?

Moses in Leipzig, Foto: gbs-Hochschulgruppen via Max Steinhaus

Staat und Kirche 16.07.2014 · Nr. 19061

(K)eine Million für die Kirche

JENA/LEIPZIG. (hpd) Die Leipziger Ratsherren werden heute darüber abstimmen, ob die finanziell nicht sehr gut ausgestattete Stadt Leipzig den Katholikentag 2016 finanziell unterstützen soll. Dabei wird über eine Zuwendung in Höhe von rund 1 Mio Euro abgestimmt. Die GBS-Hochschulgruppe Jena fordert die Ratsherren auf, einem solchen Beschluss nicht zuzustimmen.

Münchner Justizpalast, Foto: Richard Huber (CC BY-SA 3.0)

Kreuzstreit 15.07.2014 · Nr. 19053

Kreuze in Gerichtssälen

MÜNCHEN. (hpd) Sprechen bayerische Richter im Namen des Kreuzes Recht? Diese Frage stellt sich bei einem Blick in bayerische Gerichtssäle, deren einziger Schmuck das Symbol der christlichen Kirche hinter dem Richtertisch ist. Nichts jedoch erinnert an das demokratische Rechtssystem. Das bayerische Justizministerium sieht darin keinen Widerspruch.

Hat noch nie Gras unter den Füßen gespürt: Schimpanse WUBBO, Foto: GAP

Tierrechte 14.07.2014 · Nr. 19032

Trauerspiel um Magdeburger Menschenaffen

TRAIN. (hpd) Mit großem Brimborium wird am 18. Juli 2014 im Magdeburger Zoo eine neue Schimpansenanlage eröffnet. Anlaß genug, die Menschenaffenhaltung in Magdeburg als Geschichte eines auf Dauer gestellten Debakels einer näheren Betrachtung zu unterziehen.

Screenshot vom Fußballspiel

Fußball und Kirche 11.07.2014 · Nr. 19031

Da gab's was auf die Glocke

BERLIN. (hpd) Erstaunliches am Rande der Fan-Meile in Berlin: Ein bisher unerklärliches Glockengeläut. Die Katholische Pfarrgemeinde St. Laurentius in Berlin Mitte und die evangelische Kaiser-Friedrich-Gedächtnis-Kirchengemeinde schweigen bzw. weisen von sich, mit dem nächtlichen Glockenläuten etwas zu tun zu haben. Ein technischer Defekt soll die nächtliche Ruhestörung erklären.

Fotos: © Tom Brandenburg

Säkulares Forum Hamburg 08.07.2014 · Nr. 19000

Beim Stadtfest mitgefeiert

HAMBURG. (hpd) Im Säkularen Forum Hamburg haben sich, wie berichtet, erst kürzlich sieben humanistische und freigeistige Organisationen zusammengeschlossen. Jetzt hatte das SF-HH seinen ersten größeren Einsatz “vor Ort”.

Münchner Justizpalast, Foto: Richard Huber  (CC BY-SA 3.0)

Kreuzstreit 26.06.2014 · Nr. 18915

Urteile im Namen des Kreuzes?

MÜNCHEN. (hpd) Einem Prozessbeobachter im Landgericht München fällt auf, dass der einzige Schmuck im Verhandlungsraum ein Holzkreuz ist, das hinter dem Richtertisch hängt. In einem Brief fragt er daraufhin den bayerischen Ministerpräsidenten, in wessen Namen dort Recht gesprochen wird.

Alle Fotos: © IBKA

IBKA 25.06.2014 · Nr. 18909

Landesversammlung und Sommerfest

KÖLN. (hpd) Am vergangenen Samstag, 21.06.2014 lud der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten in Nordrhein-Westfalen zu seiner gut besuchten Landesversammlung und zum siebten öffentlichen Sommerfest bei herrlichem Wetter ein. Turnusmäßig wurde der Landesvorstand gewählt und über politische Planungen der kommenden zwei Jahre geredet.