Sponsor-Link

Nordrhein-Westfalen

Alle Fotos: © IBKA

IBKA 25.06.2014 · Nr. 18909

Landesversammlung und Sommerfest

KÖLN. (hpd) Am vergangenen Samstag, 21.06.2014 lud der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten in Nordrhein-Westfalen zu seiner gut besuchten Landesversammlung und zum siebten öffentlichen Sommerfest bei herrlichem Wetter ein. Turnusmäßig wurde der Landesvorstand gewählt und über politische Planungen der kommenden zwei Jahre geredet.

Rolf Bergmeier, Foto: © Evelin Frerk

Kommentar 23.06.2014 · Nr. 18895

Politiker und ihre christliche Befindlichkeit

KOBLENZ. (hpd) Deutschland erstickt im kirchlichen Mief. Und nicht nur in Nordrhein-Westfalen. Theologen und Pfarrer als Ministerpräsidenten oder Bildungsminister, das ist inzwischen Routine. Ein ostdeutscher Pfarrer als Bundespräsident kann die Deutschen nicht mehr erschüttern. Eine Pfarrerstochter aus der mecklenburgischen Provinz, die ausgerechnet den ehemaligen Vorsitzenden der judenfeindlichen Inquisitionsbehörde in höchsten Tönen lobt, als Bundeskanzlerin? Was soll`s?

Max Ehlers

Interview 23.06.2014 · Nr. 18883

Diskussionen um Bekenntnisschulen

BONN. (hpd) Die NRW-Regierungspartei Bündnis90/Grünen hat am vorletzten Wochenende auf einem Parteitag einen Fahrplan zum Ausstieg aus den Öffentlichen Bekenntnisschulen verabschiedet. Im Parteitagsbeschluss wird auf eine Änderung des Schulgesetzes orientiert: die Umwandlung von Bekenntnisschulen in Gemeinschaftsschulen.

Religionsverfassungsrecht 20.06.2014 · Nr. 18876

Lobbyisten im Landtag

DÜSSELDORF. (hpd) Die kirchlichen Büros in Nordrhein-Westfalen hatten geladen und im Landtag in Düsseldorf gab es eine Selbstvergewisserung der Kirchen und ihrer politischen Parteigänger. Natürlich, in Kleinigkeiten muss man nachjustieren, aber ansonsten ist alles so, wie es ist, gut und soll so bleiben. Danke, Danke, Danke.

Vor dem Landesparteitag der Grünen NRW

Laizismus 16.06.2014 · Nr. 18826

Ende der Bekenntnisschulen?

SIEGBURG. (hpd) Die Grünen in NRW haben am Wochenende auf ihrem Landesparteitag in Siegburg beschlossen, die Bekenntnisschulen in Gemeinschaftsschulen umzuwandeln. Ohne Gegenstimmen und bei nur wenigen Enthaltungen hat die Regierungspartei damit den Weg frei gemacht für eine Änderung der nordrhein-westfälischen Schullandschaft.

Kriegt noch heute eine Gänsehaut, wenn er eine Nonne sieht - Dirk Friedrich, Ers

Deutschland deine Kinder (19) 16.06.2014 · Nr. 18820

"Unsere Menschenwürde wurde zertreten"

MÜNSTER. (hpd) In Zusammenarbeit mit der Partei DIE LINKE veranstaltete der Verein ehemaliger Heimkinder e.V. (VEH) am 14. Juni 2014 im westfälischen Münster seine erste bundesweite Konferenz. Der VEH setzt sich für eine angemessene Entschädigung ehemaliger Heimkinder ein, die in den 1950er bis 1970er Jahren in deutschen Kinderheimen misshandelt und durch Zwangsarbeit ausgebeutet wurden.

Keupstrasse (2007) - Foto: A.Savin (CC BY-SA 3.0)

Gedenken 09.06.2014 · Nr. 18772

Die Gewaltintensität des Rechtsterrorismus

BONN. (hpd) Angesichts der erschreckenden Brutalität der Serienmorde des “Nationalsozialistischen Untergrundes” (NSU) geraten andere Verbrechen der rechtsterroristischen Zelle mitunter aus dem Blick. Dazu gehört auch der Nagelbomben-Anschlag vom 9. Juni 2004 in Köln, bei dem 22 Menschen verletzt wurden.

Foto: © Evelin Frerk

NRW-Verfassung 21.03.2014 · Nr. 18158

Reförmchen der Landesverfassung?

DÜSSELDORF. (hpd) In NRW steht die Ehrfurcht vor Gott als "vornehmstes Ziel der Erziehung" in der Landesverfassung. Diese will die rot-grüne Landesregierung zwar reformieren - aber genau an der Stelle dann vielleicht doch nicht?! Es lohnt sich, genauer hinzuschauen...

Alle Fotos: © Jaques Tilly

Rosenmontagzug 04.03.2014 · Nr. 18008

Kirche und Politik aufs Korn genommen

DÜSSELDORF. (hpd) Wie schon im letzten Jahr präsentiert der hpd die Wagen des Düsseldorfer Rosenmontagszuges, die Jaques Tilly gebaut hat. Und ebenso wie im vergangenen Jahr und in dem davor waren die Wagen des Wagenbauers wieder einmal die aktuellsten im Zug.

Oberverwaltungsgericht für das Land NRW

Recht 16.01.2014 · Nr. 17597

Verpasste Chance in Münster

BERLIN. (hpd) Der Dienstag hätte ein historischer Tag werden können. Denn am Dienstag sollte das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster darüber verhandeln, ob der Humanistische Verband (HVD) auch im bevölkerungsreichsten Bundesland "Humanistische Lebenskunde" als weltanschaulichen Gegenpart zum Religionsunterricht anbieten darf. Es kam jedoch ganz anders.

Schulkinder, Foto: Günter Havlena (pixelio.de)

NRW 09.12.2013 · Nr. 17377

Bekenntnisschulen: Keine Änderung?

DÜSSELDORF. (hpd) Mit einer baldigen Änderung des skandalösen Ärgernisses der öffentlichen Bekenntnisschulen in NRW ist offenbar nicht zu rechnen. Derzeit sieht alles danach aus, dass die rot-grüne Landesregierung - in engem Schulterschluss mit den beiden christlichen Großkirchen – den bisherigen Status aufrechterhalten will – und sämtliche Elterninitiativen ignoriert.

Veranstaltungsbericht 13.11.2013 · Nr. 17174

"Nichtglauben ist Versagen"

KÖLN. (hpd) Getreu dem Motto 'variatio delectat - Abwechslung erfreut', lud die Regionalgruppe Köln der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs Köln) am vergangenen Mittwoch erstmalig zu einer Veranstaltung in Bonn ein.

Max Ehlers

NRW 07.11.2013 · Nr. 17128

Bekenntnisschulen: kein Ende in Sicht?

PADERBORN.(hpd) Vor zwei Monaten waren die nordrhein- westfälischen Bekenntnisschulen bundesweit in die Öffentlichkeit gelangt, als einem Erstklässler, Sohn muslimischer Eltern, die Aufnahme in eine katholische Grundschule in Paderborn verwehrt wurde. Der hpd hat über diesen Skandal berichtet.

Religionsunterricht 05.09.2013 · Nr. 16613

Keine Religionsfreiheit in NRW

MÜNSTER. (hpd) Das Oberverwaltungsgericht Münster hat gestern in einem Eilbeschluss bestätigt: eine katholische Grundschule in Paderborn "darf die Schulaufnahme eines muslimischen Schulanfängers ablehnen, weil seine Eltern die Teilnahme am katholischen Religionsunterricht und an Schulgottesdiensten verweigern".

Ausstellung 03.09.2013 · Nr. 16570

"Credo" – Kommentar zur Ausstellung

PADERBORN. (hpd) Wenn sich ein Bundespräsident die Ehre gibt, in der Westfälischen Provinz, genauer gesagt, in Paderborn, eine Ausstellung zu eröffnen, dann muss diese - so die logische Folgerung - etwas ganz Besonderes sein.

Menschenrechte 09.07.2013 · Nr. 16344

Aufklärung Aloha! - Auf dem Kölner CSD

KÖLN. (hpd/gbskoeln) Premiere. Am 6. Juli war es soweit: Erstmals trat die Kölner Regionalgruppe der Giordano-Bruno-Stiftung auf dem Kölner CSD in Erscheinung. Eine muntere Truppe von acht Teilnehmern der Kölner Regionalgruppe der GBS verteilte nach Absprache mit dem Veranstaltungsbüro bei strahlendem Sommerwetter Aufklärungsbroschüren.

IBKA 30.05.2013 · Nr. 16051

Sommerfest des IBKA

OVERATH. (hpd) Zum sechsten Mal in Folge veranstaltete der Landesverband NRW des IBKA ein politisches Sommerfest mit Vorträgen und Diskussionsrunden. Eingeladen waren Rainer Ponitka mit seinem Vortrag „Religion ist kein Unterricht" und Sebastian Bartoschek, der zum Thema „Menschen glauben. Auch seltsames Zeug.“ referierte.

Ausstellung 24.05.2013 · Nr. 16009

Evolution – Konflikt – Wahrheit

MÜNSTER. (hpd) Eine Ausstellung im Botanischen Garten, sowie Vorträge und Aktionstage, sollen zwei deutsche Evolutionsforscher des 19. Jahrhunderts im Juni/Juli 2013 in eine angemessene und zeitgerechte Wahrnehmung rücken: Fritz und Hermann Müller.

Evolutionstheorie 21.05.2013 · Nr. 15952

Werte der Aufklärung als Kulturform etablieren

DÜSSELDORF. (hpd/DA) Der Wissenschafts-Philosoph Prof. Dr. Gerhard Schurz hielt einen Gastvortrag im soziokulturellen Zentrum „zakk“. Über hundert Gäste nutzten die Gelegenheit, den Uniprofessor zum Thema: „Religion und Aufklärung aus evolutionärer Perspektive“ zu hören und mit ihm zu diskutieren.

Kirche 02.05.2013 · Nr. 15833

Unheiliger Kommerz

KEVELAER. (hpd) „Heraus zum 1. Mai!“, diesen Aufruf kennt sicher jeder in Deutschland und verbindet diese Losung und das Datum mit dem Kampf der Gewerkschaften für mehr soziale Gerechtigkeit. Nicht umsonst ist dieser Feiertag auch als der „Tag der Arbeit“ bekannt. In Katholischen Zentren ist es auch Tag der Arbeit, aber einer anderen Art, zudem ohne sonstige Sondergenehmigung. Thomas Häntsch hat es sich einmal angeschaut.