Sponsor-Link

Internationales

Niederlande 31.03.2009 · Nr. 6669

Gründung einer atheistischen Partei?

ROTTERDAM. (dvg/hpd) In den Niederlanden wird dieser Tage von den Humanisten über die Gründung einer politischen Partei diskutiert. Dazu wird s am kommenden Wochenende eine Zusammenkunft geben, die darüber konkret berät.

Rezension 31.03.2009 · Nr. 6657

Konzeptionen gegen Terror gescheitert

(hpd) Der angesehene französische Islamismus-Forscher Gilles Kepel beschreibt in „Die Spirale des Terrors" das Scheitern „zweier großer Erzählungen" zur Interpretation der Ereignisse nach dem 11. September, verweist auf die Brüche im islamistischen Lager und sieht in einer europäischen Politik zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit den wichtigsten Schritt zur Problemlösung.

Rezension 17.03.2009 · Nr. 6597

Iran: Zerstörung der Demokratie

hpd) Der amerikanische Journalist Stephen Kinzer beschreibt die Rolle der USA und Großbritanniens, die mit ihren Geheimdienstoperationen 1953 den Sturz der ersten demokratischen Regierung im Iran herbeiführten und zum Feindbild schlechthin wurden.

Religionsfreiheit 12.03.2009 · Nr. 6565

„Säkulare Buskampagne" auch in Deutschland

BERLIN. (hpd) Am Montag war die Internetseite der deutschen „Buskampagne" ohne großes Aufheben ins Netz gestellt worden. Seitdem brummt der Busmotor, erst langsam, jetzt auf vollen Touren.

Jubiläen 12.03.2009 · Nr. 6562

Happy Birthday, Mr. Vatican!

(cilalp/hpd) Unter der Überschrift HAPPY BIRTHDAY Mr. VATICAN hat der französische Verband der Freidenker „La libre Pensée" Papst Benedikt XVI am 2. März seine besten Wünsche zum 80. Geburtstag des Vatikanstaates gesendet. Eine leicht gekürzte Übersetzung des real-satirischen Textes.

Religionsfreiheit 11.03.2009 · Nr. 6553

USA: Zahl der Nicht-Religiösen stark gestiegen

USA. (hpd) Laut USA TODAY ist der Anteil der US-Amerikaner, die sich einer bestimmten Religionsgemeinschaft zugehörig fühlen, in den vergangenen zwei Jahrzehnten spürbar zurück gegangen. Quelle ist der am 09. März veröffentlichte American Religious Identification Survey (ARIS), in dem seit 1990 amerikanische Bürger nach ihrer religiösen bzw. spirituellen Zugehörigkeit befragt werden.

Glosse 06.03.2009 · Nr. 6524

Lebt die DDR in Brüssel fort?

BERLIN / BRÜSSEL. (hpd) Der Aufwand war ehrenvoll und bunt, wie in Brüssel üblich, es wurden dieses Mal die Umwelthauptstädte Europas für 2010 (Stockholm) und 2011 (Hamburg) ausgelobt und, wie auch üblich, das eigentlich Interessante geschah im Hintergrund. Eine DDR-Flagge. Eine neue Flaggenverwechslung von Hilfskräften oder ein Symbol für die Zukunft?

Presseschau 04.03.2009 · Nr. 6504

Notizen aus Frankreich

(hpd) Erneut ein unruhiger Monat in Frankreich, da die Lefevbristen putschen, Terror in der Fremdenlegion herrscht, die Kreationisten in Aufwind sind, der Kampf um die Sterbehilfe sich verschärft und die Kirche unter der Finanzkrise leidet. Außerdem erneut Ärger mit dem Kopftuch beim Friseur und im Fitnessklub. Und natürlich wie immer die monatliche Ecke Sarkozys.

Rezension 24.02.2009 · Nr. 6445

Die Gefahr internationaler Machteliten

(hpd) David Rothkopf hat in seinem Leben viele mächtige Personen getroffen. Als ehemaliger Mitarbeiter der Clinton-Administration kennt er sich aus in der Welt der Eliten. Basis seiner Analyse sind mehr als einhundert Interviews, die er mit Mitgliedern der Super-Klasse geführt hat.

Staat und Kirche 23.02.2009 · Nr. 6435

Tosti freigesprochen

ROM. (lp) Das höchste Berufungsgericht Italiens hat am 17. Februar in Rom alle Anschuldigungen gegen den Richter Tosti abgewiesen und ihn frei gesprochen.

Religionsfreiheit 23.02.2009 · Nr. 6433

"Ich muss mal eben austreten"

LUXEMBURG. (hpd) Kirchenaustrittswelle in Luxemburg: Vor etwa einem Jahr kamen die Luxemburger Laizisten Manuel Huss und Jerome Faber auf die Idee, eine Kirchenaustrittswelle zu initiieren. Mittlerweile bieten sie auf ihrer Website, fraiheet.lu, einen Austrittsservice an, der munter nachgefragt wird: in den vergangenen Tagen haben schon mehr als 300 Luxemburger ihren Austritt eingereicht, unter ihnen auch etliche Prominente.

Kommentar 19.02.2009 · Nr. 6418

Wilders vor Gericht

NIEDERLANDE. (hpd) Der Streit um Geert Wilders und seinen umstrittenen Film „Fitna“ geht nun vor Gericht. Wilders muss sich angesichts seiner Äußerungen zum Islam nun wegen Anstiftung zu Hass und Diskriminierung verantworten. Ein Berufungsgericht in Amsterdam beauftragte entsprechend die Staatsanwaltschaft, weil sich Muslime durch Wilders' Vergleiche des Islam mit der Nazi-Ideologie beleidigt fühlen dürfen. Wilders steht unter starkem Polizeischutz und muss ständig seinen Wohnort wechseln.

Islam 17.02.2009 · Nr. 6394

Unbehagen ...

 BRÜSSEL. (hpd) Nadia Geerts, eine in frankophonen Kreisen bekannte belgische Aktivistin gegen religiösen Fanatismus, kommentiert die französische Kurzfassung des schockierenden Films „Der dritte Dschihad" von Zuhdi Jasser, Vorsitzender der Vereinigung der antifundamentalistischen Muslime in den USA, der zugespitzt die Gefahren des USA-internen muslimischen Fundamentalismus illustrieren will.

Fotos: Susan Navissi

Kinderrechte 16.02.2009 · Nr. 6373

Initiative sammelte mehr als 8000 rote Hände

BERLIN. (hpd/HVD) Am 12. Februar jährte sich die Unterzeichnung des Zusatzprotokolls gegen den Einsatz von Menschen unter 18 Jahren in kriegerischen Auseinandersetzungen zum siebten Mal. Aus diesem Anlass empfing der Bundespräsident, Horst Köhler, im Berliner Schloss Bellevue Kinder und Jugendliche aus drei Bundesländern, unter ihnen auch LebenskundeschülerInnen aus der Richard Grundschule in Neukölln. Sie hatten sich an der „Aktion Rote Hand“ beteiligt.

Wirtschaftsethik 13.02.2009 · Nr. 6361

Obama und die Moral der Finanzkrise (2)

USA. (hpd) Seit einiger Zeit wird von Politikern hinsichtlich ökonomischer Entwicklungen „moralisch" kommentiert und interveniert. Ein besonders bemerkenswertes Beispiel setzte der neue US-Präsident Obama, der von „Verantwortungslosigkeit" der Manager sprach. Was kann er damit gemeint haben?

Innere Sicherheit 11.02.2009 · Nr. 6347

Der „(un)heimliche Staat" und Bürgerrechte

MARBURG. (hpd) Als "bedeutsamen Tag in der deutschen Rechtsgeschichte" hat Dr. Burkhard Hirsch den 10. Februar 2009 bezeichnet. Genau an diesem Tag referierte der FDP-Politiker unter dem Titel "Der (un)heimliche Staat" in Marburg über die zunehmenden Einschränkungen der Freiheitsrechte im Zuge der Terrorismus-Bekämpfung.

Wirtschaftsethik 11.02.2009 · Nr. 6345

Obama und die Moral der Finanzkrise (1)

USA. (hpd) Seit einiger Zeit wird von Politikern hinsichtlich ökonomischer Entwicklungen „moralisch" kommentiert und interveniert. Ein besonders bemerkenswertes Beispiel setzte der neue US-Präsident Obama, der von „Verantwortungslosigkeit" der Manager sprach. Was kann er damit gemeint haben?

Selbstbestimmungsrecht 10.02.2009 · Nr. 6335

Grundrechte für freien Binnenmarkt verhökert?

BERLIN. (hu/hpd) Humanistische Union enttäuscht über Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes zur Vorratsdatenspeicherung.

Medien 04.02.2009 · Nr. 6291

Deutscher Medienpreis für den Dalai Lama

BADEN-BADEN (hpd) Am 10. Februar erhält der Dalai Lama den Deutschen Medienpreis. Wer sich fragt, warum ausgerechnet einem ehemaligen Feudalherrscher jene Auszeichnung verliehen wird, die einer „herausragende Persönlichkeit der Zeitgeschichte" zugedacht ist, muss sich zunächst an die Geschehnisse im März 2008 erinnern. Und sich dann vor Augen führen, wer den Preisträger ausgesucht hat.

Holocaust 04.02.2009 · Nr. 6290

Die Angst vor der „Nebenkirche“

BERLIN. (hpd) Bisher hat der amtierende Papst Benedikt XVI. den Eindruck zu erwecken versucht, seine Kirche verkörpere aufgeklärte Religion und stünde auf dem Boden der Universalität der Menschenrechte. Von diesem Grund ging die Ökumene aus. Damit ist es nun vorerst vorbei, so lange nicht ausgeräumt ist, er arrangiere sich mit Antisemiten. In Deutschland ist die Leugnung des Holocaust eine Straftat. Wie sieht dies der „deutsche Papst“?