Sponsor-Link

Aktuelles im Überblick

Ausschnitt aus der Grafik

Religionen, Analyse 11.04.2014 · Nr. 18343

Durchschautes Spiel mit trügerischen Zahlen

BERLIN. (hpd) In offiziellen Statistiken und in Diskussionen ist bisher immer die Rede von 4,9 Prozent Muslimen, die angeblich in Deutschland leben. Das entspräche bei derzeit rund 80 Millionen Bürgern insgesamt einer Zahl von 3,9 Millionen muslimischer Bürger. Laut Forschungsgruppe Weltanschauungen (fowid) beträgt der Prozentsatz muslimischer Mitbürger für 2013 inzwischen nur 4,2 Prozent, das wären dann 3,4 Mill. Muslime.

Karlheinz Deschner, 1924-2014, Foto: © Evelin Frerk

Presseschau 11.04.2014 · Nr. 18341

Deschner polarisiert bis zuletzt

BERLIN/WIEN. (hpd) Der Tod von Karlheinz Deschner, am Donnerstag hier im hpd der Öffentlichkeit erstmals bekannt gegeben, ist Gegenstand hunderter Medienberichte im deutschsprachigen Raum. Diese vielen Berichte zeigen: Deschner hat bis zuletzt polarisiert. Auch wenn ihm sogar konservative Medien unüberhörbar Respekt zollen.

Karlheinz Deschner, 1924-2014, Foto: © Evelin Frerk

Nachruf 11.04.2014 · Nr. 18340

Adel des Intellekts

(hpd) Horst Herrmann kannte Karlheinz Deschner seit vielen Jahren und war ihm freundschaftlich verbunden. Für den hpd verfasste er einen sehr persönlichen Nachruf.

Globuli, Foto: "Yves" (CC-BY-SA-3.0)

Homöopathie 10.04.2014 · Nr. 18339

Warum wurde Homöo-Akademie aufgegeben?

SCHOPFHEIM. (hpd) Die Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) hat versucht, mit der Traunsteiner Homöo-Akademie ein Studium der Homöopathie ab Herbst 2014 einzurichten. Diese nicht nur von der GWUP stark kritisierte Idee wurde inzwischen überraschend fallengelassen. Die engagierten Homöopathiekritiker sammelten sich virtuell um Norbert Aust und versorgten die zuständigen Behörden und Journalisten mit Informationen.

Zeitschriftenschau 10.04.2014 · Nr. 18336

freidenker 1 /2014 erschienen

WIEN. (hpd) Die österreichische Zeitschrift für FreidenkerInnen, HumanistInnen und AtheistInnen ist nun erhältlich, auch im Freiverkauf. 60 Seiten dick, durchgehend vierfarbig und mit einer Fülle von Themen, die auch für LeserInnen außerhalb Österreichs von Interesse sind. Leitartikel ist “Die ganz normale Zerstörung von Sexualleben” von Gerhard Engelmayer.

Philosophie 10.04.2014 · Nr. 18331

Raus aus dem Elfenbeinturm

WIEN. (hpd) Was kann und darf Philosophie im Alltag leisten? Dieser Frage gehen Ende April österreichische und internationale Philosophinnen und Philosophen auf einer Fachtagung in Wien nach. In der Disziplin der praktischen Philosophie ist es eine der größten Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Erklärtes Ziel: Raus aus dem Elfenbeinturm.

Karlheinz Deschner, 1924-2014, Fotos: © Evelin Frerk

Nachruf 10.04.2014 · Nr. 18330

Ein Juwel der Aufklärung

HAßFURT. (hpd/gbs) Karlheinz Deschner ist tot. Der “größte Kirchenkritiker aller Zeiten” (Dieter Birnbacher) starb am vergangenen Dienstag im Alter von 89 Jahren in seiner Heimatstadt Haßfurt. Ein Nachruf von Michael Schmidt-Salomon.

Interview-Serie Europawahl 09.04.2014 · Nr. 18327

Warum ist Europa wichtig? (4)

BERLIN. (hpd) In dieser Interview-Serie geht es jeden Mittwoch um den Einfluss der Europawahl auf Menschenrechte und selbstbestimmtes Leben und Sterben. Die katholische Feministin Elfriede Harth befasst sich seit vielen Jahren mit sexueller und reproduktiver Selbstbestimmung. Zusammen mit anderen Katholikinnen setzt sie sich weltweit gegen religiösen Einfluss auf die Rechte Homosexueller und auf weibliche Selbstbestimmung ein. Sie argumentiert gegen die Legitimation kirchlicher "Würdenträger" und somit auch gegen Europa-Gremien, die diese hofieren.

Gerichtssaal im Europäischen Gerichtshof, Foto: "Stefan64" (CC-BY-SA-3.0)

Grundrechte, Datenschutz 09.04.2014 · Nr. 18322

EuGH kippt Vorratsdatenspeicherung

LUXEMBURG. (hpd) Zur großen Erleichterung all derer, die für Menschenrechte und Datenschutz einstehen, stellte der Europäische Gerichtshof gestern fest, dass die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung rechtswidrig ist. Der Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff (FDP) nannte das Urteil einen “Gewinn für die Privatsphäre, den Rechtsstaat und die Liberalität unserer Gesellschaft”.

Geschichte 09.04.2014 · Nr. 18316

Konfessionsfreie beim Konziljubiläum Konstanz

KONSTANZ. (hpd/habo) Die Humanistische Alternative Bodensee (HABO) hat sich an das Land Baden-Württemberg gewandt, das als Kooperationspartner beim in Kürze beginnenden Konziljubiläum in Konstanz auftritt. Bei den Feierlichkeiten, die bis ins Jahr 2018 andauern, sind nach Auffassung der Initiative bislang im Wesentlichen nur durch die Kirche gelenkte Aktivitäten vorgesehen.

Flagge Polens (Ausschnitt) / Foto: dgap

Notizen aus Polen (17) 08.04.2014 · Nr. 18311

Atheisten in den Straßen von Warschau

POLEN. (hpd) Bemerkenswertes in Polen aus säkularer Sicht (März 2013). Ende März wurden die Tage des Atheismus durchgeführt, die viel Beachtung in der polnischen Öffentlichkeit erhielten. Sie verliefen ohne größere Zwischenfälle und hatten Volksfestcharakter. Doch die Kritik der klerikalen Rechten war scharf.

Rezension 08.04.2014 · Nr. 18305

Zweifelhafte Ehrenrettungsversuche

(hpd) Der von den Soziologen Andreas Anton, Michael Schetsche und Michael Walter herausgegebene Sammelband enthält 14 Aufsätze zu unterschiedlichen Aspekten von Verschwörungsauffassungen aus wissenssoziologischer Sicht. Indirekt geht es den Herausgebern indessen um eine Art “Ehrenrettung” des Verschwörungsdenkens, wobei sie die Grenze zwischen der Differenzierung von realen Konspirationen, Verschwörungshypothesen und fiktiven Verschwörungsunterstellungen verwischen.

Justizzentrum Wiesbaden, Foto: VG Wiesbaden / vg-wiesbaden.justiz.hessen.de

Recht 07.04.2014 · Nr. 18304

Der Papst kam wohl zu früh

WIESBADEN. (hpd) Was hat der Papstbesuch 2011 mit einem Gerichtsprozess vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden im Jahr 2014 zu tun? Wurde Benedikt XVI. etwa nach seiner Abdankung vor ein ordentliches Gericht gestellt? Nein! Überspitzt formuliert stand ein Lehrer einer Gelnhausener Schule als Kläger vor dem Richter, weil der Papst bereits im September 2011 vor dem Deutschen Bundestag sprach – für die Unterrichtsplanung sieben Monate zu früh. Das war natürlich nicht der Streitgegenstand, führte aber indirekt zu ihm.

Externe Presse

17.04.2014 · Nr. 18385
orf.at
17.04.2014 · Nr. 18383
huffingtonpost.de
17.04.2014 · Nr. 18380
sueddeutsche.de
17.04.2014 · Nr. 18379
n-tv.de
17.04.2014 · Nr. 18378
dw.de
17.04.2014 · Nr. 18376
stern.de
16.04.2014 · Nr. 18371
focus.de
16.04.2014 · Nr. 18369
queer.de
16.04.2014 · Nr. 18367
swr.de
16.04.2014 · Nr. 18365
nzz.ch
16.04.2014 · Nr. 18363
Nürnberger Nachrichten
15.04.2014 · Nr. 18362
gaystarnews.com
15.04.2014 · Nr. 18361
europa.eu
14.04.2014 · Nr. 18355
bbc.com
14.04.2014 · Nr. 18354
katholisch.de
14.04.2014 · Nr. 18352
sueddeutsche.de
14.04.2014 · Nr. 18351
spiegel.de
11.04.2014 · Nr. 18349
spiegel.de
11.04.2014 · Nr. 18347
orf.at
11.04.2014 · Nr. 18346
focus.de
11.04.2014 · Nr. 18344
neues-deutschland
11.04.2014 · Nr. 18342
evangelisch.de
10.04.2014 · Nr. 18337
faz.net
10.04.2014 · Nr. 18335
welt.de
10.04.2014 · Nr. 18333
20min.ch
10.04.2014 · Nr. 18332
deutschlandradiokultur.de
09.04.2014 · Nr. 18329
lz.de
09.04.2014 · Nr. 18328
faz.net