Religiotainment

Sonnenuntergang / Foto: Margit Völtz (pixelio)

Papst Franz 26.07.2013 · Nr. 16483

Worte und Gesten statt Taten

BERLIN. (hpd) Ein Phänomen geht durch Deutschland: Die Wertschätzung für den neuen Papst Franz, der offensichtlich persönlich Vieles von dem darstellt, was viele Menschen, darunter auch Nicht-Kirchenmitglieder, von einem Bischof erwarten: Bescheidenheit, Demut, persönliche Armut und Solidarität mit den Armen. Doch dieser Anschein trügt.

Säkularisierung 23.07.2013 · Nr. 16461

Religiöse Erziehung für viele unwichtig

DEUTSCHLAND. (hpd/fowid) In der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) aus dem Jahr 2012 sind wieder Daten zur Religiosität enthalten. Zuletzt wurde die Bevölkerung zu diesem Thema 2002 umfangreich befragt. Eine der ersten Auswertungen zeigt, dass bei der Erziehung der Kinder für viele die religiöse Erziehung keine Rolle spielt.

Rezension 09.07.2013 · Nr. 16345

Ein Universum aus Nichts

(hpd) Der amerikanische Physiker Lawrence M. Krauss fasst in seinem Buch den derzeitigen Stand der Forschung im Bereich der Kosmologie in leicht verständlicher Form zusammen. Seine Antwort auf die häufig gestellte Frage in der Form wie sie zuerst der Philosoph Gottfried Wilhelm Leibniz gestellt hat „Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts?" ist fundiert und klar: „Das Nichts ist nicht stabil“.

Esoterik 05.07.2013 · Nr. 16330

Die Rückkehr der Bauernfänger

KINDBERG/WIEN. (hpd) An Esoterik in zumindest einer Erscheinungsform zu glauben, gehört in Österreich zum guten Ton. Nicht nur in urbanen Milieus. Auch in der Provinz sind Eso-Anbieter auf dem Vormarsch – mit dem florierenden Geschäft des Aberglaubens.

Religionsfreiheit 02.07.2013 · Nr. 16292

Neuerlich religiöses Nudelsieb

NEUSIEDL a.S. (hpd/ikp) Ein Nudelsieb wurde neuerlich als religiöse Kopfbedeckung für Führerscheine genehmigt. Die Pastafari-Glaubensgemeinschaft hat bereits 400 Mitglieder in Österreich und ist zügig auf dem Weg zur Anerkennung. Ziel: Gleichberechtigung bei Kirchen-Privilegien.

Zeitschriftenschau 02.07.2013 · Nr. 16281

Gott als Alien

BERLIN (hpd) Lange bevor Raumschiffe ins All aufbrachen, erst in der Phantasie und dann als technische Meisterleistungen, gab es schon die Himmelfahrt – nämlich mit den Engeln und allerlei anderen Geistwesen in den Religionen. Seit den 1940er-Jahren hat sich wiederum die Science Fiction gedanklich in überirdische Sphären begeben.

Presseschau 01.07.2013 · Nr. 16280

Religiöse Rechte – Juni 2013

USA. (hpd) Barack Obamas Staatsbesuch in Berlin fand unter weniger guten Vorzeichen statt als noch vor 5 Jahren bei seinem Auftritt an der Siegessäule. Die Debatte um das Überwachungsprogramm hat ein Europa für Irritationen gesorgt und in den USA die Verschwörungstheorien über eine baldige „Machtergreifung“ erst recht befeuert.

Abtreibungsgegner 28.06.2013 · Nr. 16267

Säkulare Gegenwehr gegen Suggestionen

TRIER. (hpd/EHT) Selbsternannte „Lebensschützer“ haben 20.000 Haushalte mit Plastik-Embryos sowie falschen Informationen belästigt und setzen auf Emotionen und Suggestion. Die Evolutionären Humanisten in Trier haben der verantwortlichen Organisation einen Offenen Brief geschrieben und bitten um Mitunterzeichnung.

Zensus 2011 04.06.2013 · Nr. 16080

Statistik als Kirchen-Lachnummer

BERLIN. (hpd) Die Bundesländer und das Statistische Bundesamt haben sich wieder als gefolgsame Handlanger der Kirchen erwiesen und trotz aller Kritik die Fragen nach den Religionszugehörigkeit im Zensus berücksichtigt – mit den vorhergesagten und zudem grob irreführenden Ergebnissen. Die Kirchen schweigen (bisher) dazu.

Presseschau 03.06.2013 · Nr. 16077

Religiöse Rechte – Notizen Mai 2013

USA. (hpd) Lebensschützer, Homosexuellenrechte, Waffengesetz, Obama auf den Spuren Nixons, die Wiedererrichtung des World Trade Centers und schwere Verwüstungen durch Tornados in Oklahoma. Das waren Themen der Religiösen Rechten im Mai 2013.

Rezension 29.05.2013 · Nr. 16032

Luther in kritischer Betrachtung

(hpd) Hubertus Mynarek legt eine Streitschrift vor, worin anhand von Zitaten die bedenklichen Positionen dieses wohl über die Jahrhunderte wirkmächtigsten Deutschen veranschaulicht werden. In deren Dokumentation besteht die Stärke des ansonsten eher polemisch gehaltenen Bandes mit einer insgesamt aber anerkennenswerten aufklärerischen Bedeutung.

Rehabilitierung 28.05.2013 · Nr. 16031

Unschuldig hingerichtet – und heute?

LOCCUM. (hpd) Der Umgang mit der Geschichte ist auch immer eine Frage der heutigen Positionierung. Was hat die evangelische Kirche also mit den Hexenprozessen zu tun? Sehr viel mehr als allgemein bekannt ist und ein evangelischer Pastor fordert vehement die Rehabilitierung der Unschuldigen – zumeist Frauen – im Jahr der „Toleranz“ der Lutherdekade.

Rasterfahndung 28.05.2013 · Nr. 16021

Fragebogen Kirchensteuerstelle Berlin

BERLIN. (hpd) Viele Menschen, die aus einem anderen deutschen Bundesland nach Berlin umsiedeln und nicht Mitglied einer Kirche sind, sehen sich dort nach einiger Zeit einem in Deutschland einzigartigen bürokratischen Verfahren, einer Falle ausgesetzt. Der Erfahrungsbericht eines Betroffenen und was zu tun ist.

Theologie 23.05.2013 · Nr. 15987

Ökumene von Ratzinger, Huber und Käßmann

(hpd) Joseph Ratzinger, alias Benedikt XVI., wird von seinen Gefolgsleuten gerne als „brillanter Denker“ gefeiert. Thomas Rießinger, Professor der Mathematik, kommt für ihn und seine protestantischen (ebenfalls ehemaligen) BischofskollegInnen zu einem anderen Ergebnis: Ihre Theologie ist eine gemeinsame, eine ökumenische Bankrotterklärung.

Bundestag/Realsatire 23.05.2013 · Nr. 15986

Anhörung zum „spirituellen Tourismus“

BERLIN. (hpd) Es gibt Themen, die laufen einem säkularen Menschen nicht gerade über den Weg, so etwa die Frage eines „spirituellen Tourismus“. Wer jetzt allerdings meint, es gehe dabei wahrscheinlich um katholische Wallfahrten oder Thailandreisen, der irrt, es geht um Herrn Martin Luther und seine weltweite Vermarktung. Bis Südkorea. Mit Steuergeldern.

Notizen aus Wien 17.05.2013 · Nr. 15949

Protestanten wildern bei Katholiken

WIEN/GRAZ. (hpd) Die evangelische Kirche will mit einer Werbekampagne im öffentlichen Raum Mitglieder werben. Sprich: missionieren. Die Zielgruppe sind offensichtlich Katholiken. Nur sagt man das nicht laut. Aus Angst, jemand könnte eventuell vielleicht böse werden.

Interview 10.05.2013 · Nr. 15892

„Im Judentum ist Kritik willkommen“

WIEN. (hpd) Wenn Satire und Religion aufeinander  treffen, gibt es oft genug Krach. Denn das Bodenpersonal Gottes sieht es gewöhnlich nicht gerne, wenn ihre Vorstellungen durch den Kakao gezogen werden. Theodor Much ist da aus einem anderen Holz.

Rezension 10.05.2013 · Nr. 15891

Religion bei Meinungsmachern

(hpd) Medien und Meinungen. Kritische Anmerkungen zur gesellschaftspolitischen Einordnung von Religion bzw. Weltanschauung durch führende Journalisten anlässlich einer soziologischen Untersuchung. Von Gerhard Czermak.

Kirche 02.05.2013 · Nr. 15833

Unheiliger Kommerz

KEVELAER. (hpd) „Heraus zum 1. Mai!“, diesen Aufruf kennt sicher jeder in Deutschland und verbindet diese Losung und das Datum mit dem Kampf der Gewerkschaften für mehr soziale Gerechtigkeit. Nicht umsonst ist dieser Feiertag auch als der „Tag der Arbeit“ bekannt. In Katholischen Zentren ist es auch Tag der Arbeit, aber einer anderen Art, zudem ohne sonstige Sondergenehmigung. Thomas Häntsch hat es sich einmal angeschaut.

Österreich 26.04.2013 · Nr. 15790

Ethikunterricht verfassungswidrig?

WIEN. (hpd/irp) Anlässlich der bevorstehenden Ministerratsentscheidung zur flächendeckenden Einführung eines „Strafethikunterrichts" für alle Schüler der Sekundarstufe II, die den Religionsunterricht nicht besuchen, übermittelte die „Initiative Religion ist Privatsache" Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) ein brisantes Positionspapier.