Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

10. 09.

Jugendfeier – ein Familienfest für unsere Zeit

Buchvorstellung in Frankfurt/Oder

Die Jugendfeier bzw. Jugendweihe erlebt gegenwärtig eine Renaissance bei Jugendlichen und ihren Eltern. Dies war nach der Wiedervereinigung nicht unbedingt zu erwarten. Als weltliches Übergangsritual stellt die Jugendfeier heute eine attraktive humanistische Alternative zur kirchlichen Konfirmation dar. (weiter...)

http://denkfest.ch/

11. 09. - 16. 09.

Denkfest 2014 in Zürich

Kritisches Denken und intelligente Unterhaltung u.a. mit Richard Dawkins

Wie kann wirkungsvolle Medizin von unnützen Verfahren unterschieden werden? Was von der Evolutionstheorie gilt als gesichert und woran forscht die Wissenschaft noch? Vor welche neuen ethischen Herausforderungen stellen uns die Entwicklungen der Biotechnologie und der Robotik? Zu diesen Themen gibt es Referate und Diskussionen mit namhaften Wissenschaftlern, zudem erwartet die Besucher ein geistreiches Unterhaltungsprogramm. (weiter...)

12. 09.

Der Zoo - Lebenslänglich hinter Gittern

Vortrag von Colin Goldner im Rahmen der "International Animal Rights Conference" in Luxemburg

Der Vortrag wird einen Überblick geben über die Geschichte der Einrichtung "Zoo", von den ersten Tiersammlungen europäischer Herrscher des 14. Jahrhunderts bis zu den modernen Amusementparks. Die zentralen Argumente, mit denen moderne Zoos ihre Existenz rechtfertigen, werden untersucht: Bildung, Forschung, Artenschutz; dazu Erholung für streßgeplagte Großstädter. Selbst wenn all diese Argumente zuträfen: wäre es ethisch gerechtfertigt, zur Erreichung dieser Ziele Wildtiere in Gefangenschaft zu halten? (weiter...)

12. 09.

Die Gefahr des politischen Islam

Vortrag von Dr. Lale Akgün in Heidelberg

Seit dem Ausspruch des Ex-Bundespräsidenten Wulff, dass der Islam zu Deutschland gehöre, glaubt auch der letzte Provinzpolitiker, dass er mit dem Thema Islam Wählerstimmen in der Migrantenszene abgreifen kann. Gleichzeitig drängen Vertreter des politischen Islam in Ämter der deutschen Politik und protegieren diejenigen, die es mit unseren Werten und unserem liberalen Weltbild nicht so genau nehmen. (weiter...)

19. 09.

Der Multikulti-Irrtum

Vortrag von Seyran Ateş in Frankfurt

Seyran Ateş kam 1969 mit ihrer Familie nach Deutschland. »Gastarbeiter«, so nannte man ihre Eltern. Weder Türken noch Deutsche wollten damals, dass diese Gäste hier heimisch werden. Doch Seyran Ateş erkämpft sich einen Platz in einer noch längst nicht multikulturellen Gesellschaft. Die Juristin setzt sich vor allem für die Rechte von Migrantinnen ein. Das erfordert enorme Zivilcourage, denn durch ihren Kampf gegen Ignoranz und Gewalt macht sie sich viele Feinde – sie wird angeschossen, bedroht und erpresst. Seyran Ateş vertritt unbequeme Positionen: »Multikulti, so wie es bisher gelebt wurde, ist organisierte Verantwortungslosigkeit.« (weiter...)