Abermals kräht der Hahn

Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: Andreas Schütt

08. 05.

Religion: Wahn oder Weisheit?

Streitgespräch mit Michael Schmidt-Salomon und Michael von Brück - Veranstaltung in München

Ist Religion krankhafter Wahn, mehr noch, ein gefährlicher Irrtum, der viel Unheil über die Menschheit gebracht hat? Oder ist Religion Ausdruck von Weisheit, die tiefere Potentiale des Menschen körperlich und geistig erschließt? Ist Religion nur ein billiger Trostmarkt, oder kann Religion der vernünftigen Kritik standhalten? Wie verhält sich die religiöse Sehnsucht des Menschen zu den tatsächlichen Gestalten der Religionen, die Dogmatismus, inhumane Herrschaftsstrukturen und Gewaltpotentiale beinhaltet haben und auch heute noch freisetzen? Ein von der Aufklärung geprägter Religionskritiker, der den Religionen Heuchelei attestiert, und ein kritischer Religionswissenschaftler und Theologe, der von religiöser Erfahrung geprägt ist, führen ein Streitgespräch. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

12. 05.

"Isch hab Geisterblitz"

Leseshow mit Philipp Möller an der Uni Koblenz

Der Autor des Bestsellers "Isch geh Schulhof" nutzt sein kabarettistisches Talent und gibt seine skurrilen Erlebnisse als Grundschullehrer auf der Bühne zum Besten. In seiner Leseshow lässt er den Zuschauer hautnah miterleben, "warum unsere Bildungspolitik mit erschreckender Zuverlässigkeit so viele benachteiligte Kinder zurücklässt, dass weder PEGIDA noch die Salafisten sich Sorgen um den Nachwuchs machen müssen." Besonderes Augenmerk legt der Pädagoge dabei auf die Sprache der Kids, mit der er sich in seinem neuen Buch "Isch hab Geisterblitz" auseinandersetzt. (weiter...)

Kosmos Verlag

12. 05.

Einführung in die Stringtheorie: Höhere Dimensionen und die Melodie der Materie

Vortrag von Rüdiger Vaas in Ludwigsburg

Es ist beinahe wie im Märchen: Man findet den Zipfel einer Zauberdecke, zieht daran – und entdeckt eine völlig neue Welt. Doch hier geht es um knallharte Wissenschaft und multidimensionale Mathematik: Mit der Superstring-oder M-Theorie haben Physiker den ersten - und bislang auch einzigen - Kandidaten einer “Weltformel” gefunden, die alle Arten der Materie und Kräfte einheitlich beschreibt, den Urknall und die Schwarzen Löcher zu erklären verspricht und Albert Einsteins Revolution vollendet. (weiter...)

12. 05.

Der Mensch im Universum: Das Anthropische Prinzip in der modernen Kosmologie

Vortrag von Rüdiger Vaas in Ludwigsburg

Wenn die grundlegenden Naturgesetze und physikalischen Eigenschaften der Welt nur geringfügig anders wären, dann wäre Leben, so wie wir es kennen, unmöglich. Ohne diese “Feinabstimmungen” gäben weder Sterne noch Planeten, und das Universum wäre wüst und leer oder längst wieder in sich zusammengestürzt. Warum das Weltall so “lebensfreundlich” erscheint, ist erstaunlich und rätselhaft. Deshalb wird nun intensiv über das sogenannte Anthropische Prinzip diskutiert. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

13. 05.

Widernatürlich? Homosexualität im Lichte der Evolution

Vortrag von Thomas Junker an der Universität Mainz

Die Idee, Homosexualität sei widernatürlich, ist auch heute noch weit verbreitet. Der Katechismus der katholischen Kirche betrachtet homosexuelle Handlungen als Verstoß gegen das "natürliche Sittengesetz", da nach katholischer Auffassung Sexualität allein der Weitergabe des Lebens beim Geschlechtsakt diene. Evolutionsbiologisch ist diese Auffassung von Sexualität nicht haltbar. Prof. Thomas Junker klärt über die unterschiedlichen Konzepte von Sexualität und Fortpflanzung, die nicht notwendigerweise aneinander gekoppelt sind, auf. Er erläutert, warum vieles dafür spricht, dass Homosexualität eine natürliche Anpassung im Sinne einer indirekten Fortpflanzungsstrategie ist. (weiter...)