Evolutionäre Humanisten Göttingen gegründet

Göttingen hat als Universitätsstadt eine lange Tradition in Sachen Humanismus und Naturwissenschaften. Nun hat sich der Verein gegründet, der beides verbinden und stärken soll.

Am 2. März 2015 wurden die Evolutionären Humanisten Göttingen als Regionalgruppe der Giordano-Bruno-Stiftung für den südniedersächsischen Bereich gegründet. In den ersten Vorstand wurden Maria Kryvolap, Robert Medel und Hanno Bruins gewählt.

Die Gründer sehen ihren Schwerpunkt in Aufklärung über alle mit dem Humanismus und Naturalismus verbundenen Themen. Schwerpunkt der Arbeit der nächsten Wochen und Monaten soll es sein, neben den bereits vorhandenen Stammtisch regelmäßige Stände am Markt anzubieten. Bei diesen will sich die Gruppe für eine Trennung von Kirche und Staat, für eine Stärkung der Menschenrechte und Meinungsfreiheit und für eine Wendung zu einem wissenschaftlich geprägten Weltbild einsetzen.

Der Stammtisch der Gruppe trifft sich jeden dritten Montag im Monat um 19:00 in der Diva Lounge, Kurze Geismarstraße 9 in Göttingen. Außerdem wird unter www.gbs-goettingen.de eine Webpräsenz mit Mailingliste und einem Diskussionsforum aufgebaut. Sowohl beim Stammtisch als auch online sind Besucher und Interessenten jederzeit herzlich willkommen.