Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

© Wolfgang Franz, Flickr (CC BY-NC 2.0)

06. 02.

"Ethik für alle?! Über die Existenzberechtigung des Religionsunterrichts."

Podiumsdiskussion u.a. mit Michael Schmidt-Salomon an der Universität Mainz

Trotz der zunehmenden Säkularisierung der Gesellschaft ist für eine Reihe von Landesverfassungen nach wie vor eines der obersten Bildungsziele die Ehrfurcht vor Gott. Auch die Verfassung von Rheinland-Pfalz fordert "Schule hat die Jugend zur Gottesfurcht […] zu erziehen". Doch wie ist diese Gottesfürchtigkeit mit dem Gebot der weltanschaulichen Neutralität des Staates zu vereinbaren? Ist der Religionsunterricht an öffentlichen Schulen tatsächlich noch zeitgemäß, oder sollte er nicht vielmehr durch einen für alle Schüler verbindlichen Ethikunterricht abgelöst werden? Zum Thema diskutieren VertreterInnen des Bildungsministeriums und des kath. Religionslehrer-Verbands mit dem Philosophen Michael Schmidt-Salomon und der Landesschülervertretung Rheinland-Pfalz (LSV RLP). (weiter...)

Foto: Udo Ungar

13. 02.

"Entspannt euch! Eine Philosophie der Gelassenheit"

Lesung und Gespräch mit Michael Schmidt-Salomon in Heidelberg

Wer von seinem Selbst lassen kann, entwickelt ein gelassenes Selbst. Dies ist, wie Michael Schmidt-Salomon in seinem aktuellen Buch "Entspannt euch! Eine Philosophie der Gelassenheit" aufzeigt, der Schlüssel zu einer alternativen Sicht der Welt, die uns zu entspannteren, humorvolleren, mutigeren Menschen machen kann. Sie löst gewiss nicht alle Probleme, mit denen wir uns herumschlagen müssen. Aber sie verhilft uns zu einer neuen "Leichtigkeit des Seins", die uns die Kraft gibt, leichter zu ertragen, was wir nicht verändern können, und effektiver zu verändern, was wir nicht ertragen müssen. (weiter...)

Foto: Andreas Labes

13. 02.

Philipp Möller "Isch geh Bundestag"

Buchvorstellung im Restaurant Nu Lounge in München

Mietwahnsinn, marode Schulen, Klimawandel und Nationalismus … Wer löst endlich unsere Probleme? Wie die Welt seiner Kinder wohl aussehen wird, wenn sich am momentanen Regierungsstil nichts ändert, fragt sich der dreifache Vater schon lange - und will auf Antworten nicht länger warten. Stattdessen will er selbst mit anpacken und heuert im Bundestag als Praktikant an. Doch ins Zentrum der Macht zu gelangen, ist gar nicht mal so einfach. Und als er es geschafft hat, kommt alles anders als erwartet. (weiter...)

14. 02.

Politischer Islam – Stresstest für Deutschland

Buchvorstellung von Prof. Dr. Susanne Schröter in Bremen

"Die islamisch geprägte Welt befindet sich am Scheideweg. Ein Teil der Muslime ist entschlossen am Aufbau einer säkularisierten Moderne festzuhalten, ein anderer Teil treibt die Durchsetzung einer islamistischen normativen Ordnung voran. Auch in Deutschland ist diese Spaltung evident, fordern Vertreter des politischen Islams die Gesellschaft heraus. Staatlichen Akteuren fehlt oft das Wissen, um zu erkennen, mit wem sie kooperieren, und so arbeiten sie den Extremisten in die Hände." In ihrem Buch zeigt Susanne Schröter auf, wie notwendig es ist, dass sich die demokratische Gesellschaft mit einer unterschätzten Gefahr konsequent auseinandersetzt und ihre aufklärerischen Grundsätze klar markiert: ohne falsche Toleranz und populistische Polemik! (weiter...)

Foto: Andreas Schütt

18. 02.

Dr. Michael Schmidt-Salomon über Glauben und Wissen

Vortrag und Diskussion in der VHS Frankfurt am Main

Angesichts der aktuellen Renaissance des unaufgeklärten Denkens brauchen wir intellektuelle Redlichkeit, die sich an Wissenschaft und Forschung als Grundlage eines modernen Weltbildes orientiert. Wissenschaft und Technik, aber auch Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit sind Früchte der Aufklärung. Wir alle nutzen sie – nicht zuletzt fundamentalistische Gruppen, die verhindern wollen, dass die Prinzipien der Aufklärung auf ihre eigene Weltanschauung angewandt werden. (weiter...)