Sponsor-Link

Internationales

Karin Heisecke, Foto: © Evelin Frerk

Interview-Serie Europawahl 30.04.2014 · Nr. 18470

Warum ist Europa wichtig? (7)

(hpd) In dieser Interview-Serie geht es jeden Mittwoch um den Einfluss der Europawahl auf Menschenrechte und selbstbestimmtes Leben und Sterben. Die Aktivistin Karin Heisecke befasst sich seit vielen Jahren mit sexueller und reproduktiver Selbstbestimmung, insbesondere auf europäischer Ebene. Hier zeigt sie die Folgen kirchenfinanzierter Kampagnen in europäischen Gremien bei mangelhafter Gegen-Mobilisierung auf nationaler Ebene auf.

UNO-City in Wien, Foto: "BambooBeast" (CC-BY-SA-3.0)

Missbrauch 25.04.2014 · Nr. 18428

UN-Missbrauchbericht erstmals auf Deutsch

WIEN. (hpd) Erstmals ist der UN-Bericht zum kirchlichen Missbrauch auch auf Deutsch verfügbar. Die österreichische “Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt” bietet das Dokument des Kinderrechtskomitees der UNO exklusiv zum Download an. Die Übersetzung wurde von der UNO freigegeben.

Paramentssaal, Foto: Network.nt (CC-BY-SA-3.0-migrated)

Polen 25.04.2014 · Nr. 18424

Papst Johannes Paul II. vom Sejm geehrt

WARSCHAU. (hpd) Papst Johannes Paul II. und seine Heiligsprechung wurden heute durch das polnische Parlament mit Beschlüssen geehrt. Doch im Vorfeld ist Streit über diese Form der Würdigung der religiösen Autorität aufgekommen. Deswegen konnte der Beschluss im Sejm nicht per Akklamation verabschiedet werden.

Alle Fotos: © Dharma Raj Bhusal

Interview 24.04.2014 · Nr. 18422

Ein Altenpflegeheim für Nepal

BERLIN. (hpd) Dr. Dharma Raj Bhusal arbeitet für den HVD Berlin-Brandenburg in einem interkulturellen Hospiz und plant die Errichtung eines Altenpflegeheimes und Hospiz in Nepal. Über diese spannende Idee sprach der hpd mit ihm.

Auf einen Kaffee, Foto: © Christoph Baumgarten

Notizen aus Wien 24.04.2014 · Nr. 18421

Die Wehen bei der Auferstehung

WIEN. (hpd) Christliche Feiertage wie Ostern stellen den säkularen Medienkonsumenten vor harte Herausforderungen. Seichtes Infotainment gerät schnell zur unreflektierten religiösen Propaganda. Auch sonst hat unser Österreich-Korrespondent in seiner monatlichen Kolumne einiges Bemerkenswertes über die Osterfeiertage zu sagen.

Rob Buitenweg

Interview-Serie Europawahl 23.04.2014 · Nr. 18411

Warum ist Europa wichtig? (6)

(hpd) In dieser Interview-Serie geht es jeden Mittwoch um den Einfluss der Europawahl auf Menschenrechte und selbstbestimmtes Leben und Sterben. Rob Buitenweg ist Vorstandsvorsitzender des Nederlands Humanistisch Verbond und im Vorstand der European Humanist Federation (EHF). Er war Professor für Menschenrechte an der Humanistischen Universität Utrecht und veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zu humanistischen Themen. Hier geht er auf humanistische Werte und die Bedeutung der unterschiedlichen europäischen Verträge zum Schutz von Grundrechten ein.

Foto: sos-orf.at

Österreich 23.04.2014 · Nr. 18406

Die Schäfchen im Trockenen

WIEN. (hpd) Erstmals hat der ORF-Publikumsrat keinen Vertreter der katholischen Kirche in das oberste Kontrollgremium des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, den Stiftungsrat, entsandt. Für mehr Laizität wird das nicht sorgen: Der kirchliche Kontrollor kommt über die Hintertür in den Stiftungsrat.

Türkei 23.04.2014 · Nr. 18403

"Atheismus Verein" der Türkei gegründet

ISTANBUL. (hpd) Am vergangenen Wochenende gingen türkische Atheisten an die Öffentlichkeit und gaben die Gründung eines Vereines bekannt. Aus einer kleinen Gruppe von Atheisten wurde so ein eingetragener Verein.

Presseschau 22.04.2014 · Nr. 18401

Notizen zu Nordkorea (10)

BERLIN. (hpd) Der UN-Menschenrechtsrat hat eine Resolution verabschiedet, die die schweren Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea aufs Schärfste verurteilt. Zum ersten Mal überhaupt wurde die Situation in einem informellen Treffen des Weltsicherheitsrats diskutiert, der sich sonst mit dem Raketen- und Nuklearprogramm des Landes befasst. Es wird diskutiert, welche Schritte nun folgen sollen, um die Täter zur Verantwortung zu ziehen.

Foto: © Daniel Porcedda

Ukraine 22.04.2014 · Nr. 18397

Das Genfer Abkommen

KIEW. (hpd) Am Donnerstag, dem 17. April 2014, haben sich Vertreter der Europäischen Union, den USA, der Ukraine und Russlands zu einem Krisengipfel in Genf getroffen. Das Resultat dieses Gespräches wurde in einem Abkommen festgelegt, das man online unter Geneva Statement on Ukraine (PDF) nachlesen kann. Das Dokument ist bislang nur in englischer Sprache abrufbar.

Sebastian Kurz und Fuat Sanac. Bild: BMI

Österreich 22.04.2014 · Nr. 18394

Ein Gesetz unter Freunden

WIEN. (hpd) Die geplante Neufassung des Islamgesetzes stößt auf immer breitere Kritik. Die Zielsetzung der Novelle bleibt ebenso unklar wie die Vorgänge, die zum neuen Gesetz führen, auf Unverständnis stoßen. Kritiker sehen eine Ansammlung von Propaganda, Platitüden und Populismus.

Conny Reuter, Foto © Evelin Frerk

Interview-Serie Europawahl 16.04.2014 · Nr. 18373

Warum ist Europa wichtig? (5)

(hpd) In dieser Interview-Serie geht es jeden Mittwoch um den Einfluss der Europawahl auf Menschenrechte und selbstbestimmtes Leben und Sterben. Conny Reuter ist Generalsekretär von SOLIDAR (ehem. Intern. Arbeiterhilfswerk) und war bis 2013 Präsident der Europäischen Sozialplattform. Er ist außerdem Co-Präsident der Liasion-Gruppe der europäischen Netzwerke beim Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss. Hier betont er die Bedeutung von Aufklärung und Zivilem Dialog für Europa.

Erzbischof Franz Lackner und Österreichs reichster Bischof, Alois Schwarz

Österreich 16.04.2014 · Nr. 18370

Wie reich die Bischöfe wirklich sind

WIEN. (hpd) Die Initiative gegen Kirchenprivilegen (IGK) hat heute ein Ranking der Vermögen der katholischen Bischöfe im Land veröffentlicht - und damit ein gut gehütetes Geheimnis gelüftet. Demnach ist der Kärntner Bischof Alois Schwarz mit Mensalgütern im Wert von 175 Millionen Euro einer der reichsten Österreicher, gefolgt vom Wiener Kardinal Christoph Schönborn.

Rezension 15.04.2014 · Nr. 18360

Islamismus in Algerien – über eine Studie

(hpd) Der Politikwissenschaftler Abderrahman Aresmouk will mit seinem Buch  die Bedingungsfaktoren für die Entwicklung des Islamismus im Land erörtern. Er bleibt indessen überwiegend beschreibend an der bisherigen Sekundärliteratur orientiert und lässt bei allem Informationsgehalt doch eine klare und systematische Problemstellung vermissen. Besprechung einer analytisch nicht ganz geglückten Studie.

Todesstrafe im Iran 14.04.2014 · Nr. 18357

„Eine Frauenrevolution kann uns retten“

TRIER. (hpd) Die Iranerin Rayhaneh Jabbari wurde Opfer eines Vergewaltigungsversuchs. Mit einem Taschenmesser stach sie dem Täter in die Schulter, welcher daraufhin an den Verletzungen der Notwehr starb. Nach siebenjähriger Haft soll sie nun gehängt werden. Über die aktuellen Entwicklungen sprach der hpd mit Mina Ahadi, Mitbegründerin des Internationalen Kommitees gegen Todesstrafe.  

Justiz 14.04.2014 · Nr. 18356

Im Zweifel schuldig

GRAZ/WIEN. (hpd) Philippe Lorre von der Organisation „Die Konfessionsfreien“ ist vom Bezirksgericht Graz der Misshandlung an zwei Zeugen Jehovas schuldig gesprochen geworden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, Lorre wird in Berufung gehen. Das Urteil der Einzelrichterin wirft zahlreiche Fragen auf. Beweise gibt es keine.  

Zeitschriftenschau 10.04.2014 · Nr. 18336

freidenker 1 /2014 erschienen

WIEN. (hpd) Die österreichische Zeitschrift für FreidenkerInnen, HumanistInnen und AtheistInnen ist nun erhältlich, auch im Freiverkauf. 60 Seiten dick, durchgehend vierfarbig und mit einer Fülle von Themen, die auch für LeserInnen außerhalb Österreichs von Interesse sind. Leitartikel ist “Die ganz normale Zerstörung von Sexualleben” von Gerhard Engelmayer.

Philosophie 10.04.2014 · Nr. 18331

Raus aus dem Elfenbeinturm

WIEN. (hpd) Was kann und darf Philosophie im Alltag leisten? Dieser Frage gehen Ende April österreichische und internationale Philosophinnen und Philosophen auf einer Fachtagung in Wien nach. In der Disziplin der praktischen Philosophie ist es eine der größten Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Erklärtes Ziel: Raus aus dem Elfenbeinturm.

Interview-Serie Europawahl 09.04.2014 · Nr. 18327

Warum ist Europa wichtig? (4)

(hpd) In dieser Interview-Serie geht es jeden Mittwoch um den Einfluss der Europawahl auf Menschenrechte und selbstbestimmtes Leben und Sterben. Die katholische Feministin Elfriede Harth befasst sich seit vielen Jahren mit sexueller und reproduktiver Selbstbestimmung. Zusammen mit anderen Katholikinnen setzt sie sich weltweit gegen religiösen Einfluss auf die Rechte Homosexueller und auf weibliche Selbstbestimmung ein. Sie argumentiert gegen die Legitimation kirchlicher "Würdenträger" und somit auch gegen Europa-Gremien, die diese hofieren.

Gerichtssaal im Europäischen Gerichtshof, Foto: "Stefan64" (CC-BY-SA-3.0)

Grundrechte, Datenschutz 09.04.2014 · Nr. 18322

EuGH kippt Vorratsdatenspeicherung

LUXEMBURG. (hpd) Zur großen Erleichterung all derer, die für Menschenrechte und Datenschutz einstehen, stellte der Europäische Gerichtshof gestern fest, dass die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung rechtswidrig ist. Der Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff (FDP) nannte das Urteil einen “Gewinn für die Privatsphäre, den Rechtsstaat und die Liberalität unserer Gesellschaft”.