Sponsor-Link

Internationales

Auf einen Kaffee / Foto: (c) Christoph Baumgarten

Notizen aus Wien 17.02.2014 · Nr. 17873

Katholische Implosionen

WIEN. (hpd) Die Erzdiözese Wien setzt zu einem Kahlschlag bei ihrer Infrastruktur an – der nicht so heißen darf. Pfarren, vor allem in der Stadt, werden zusammengelegt. Kirchen werden geschlossen. Die Lage dürfte weitaus schlimmer sein, als offiziell kolportiert.

Geschichte, Österreich 13.02.2014 · Nr. 17856

Die moderne Gegenreformation

WIEN. (hpd) Der Februar 1934 brachte den Sieg des Austrofaschismus über die Demokratie. Und gab einer Art modernen Gegenreformation Auftrieb, die überlebensnotwendiger ideologischer Kitt des Regimes wurde. Bei einem durchaus komplexen Naheverhältnis zwischen Regime und katholischer Kirche. Teil II der Serie unseres Österreich-Korrespondenten über die Februarkämpfe und ihre Auswirkungen.

Foto: © Evelin Frerk

Türkei 13.02.2014 · Nr. 17843

Begraben wird die Republik

(hpd) Trotz leiser Kritik in den vergangenen Monaten halten Europas Politiker und Medien dem türkischen Ministerpräsident Reccep Tayip Erdogan nach wie die Treue. Sie übersehen, dass die Islamisierung der Türkei ein bedrohliches Ausmaß erreicht hat und Erdogangs religiöse Restauration weit über die Grenzen des Landes hinausstrahlt. Zu diesem Schluss kommt die Schriftstellerin Arzu Toker in einem Essay für die aktuelle MIZ, den der hpd hier nachveröffentlicht.

Marktplatz von Koszalin, Foto: koszalin.pl

Polen 12.02.2014 · Nr. 17841

Erstes Missbrauchsopfer verklagt Kirche

WARSCHAU. (hpd) Erstmals verklagt in Polen das Opfer eines pädophilen Priesters die katholische Kirche. Doch die Kirche gibt sich ungerührt und verweist auf die individuelle Schuld des Priesters. Das wirft grundsätzliche Fragen auf, die eine Bedrohung für die Kirche selbst sein können.

Pressemitteilung 12.02.2014 · Nr. 17839

Kreuzstreit in Wiener Schule

WIEN. (irp/hpd) Der seit einem Jahr in einer Wiener Volksschule tobende Streit wegen der Schulkreuze ist um eine Facette reicher - und er zieht immer weitere Kreise.

Geschichte, Österreich 12.02.2014 · Nr. 17829

Die ersten Schüsse gegen den Faschismus

WIEN. (hpd) Heute vor 80 Jahren begann der erste bewaffnete Widerstand gegen den Faschismus. Weite Teile der österreichischen Sozialdemokratie versuchten, den letzten Rest der Republik gegen den erstarkenden Austrofaschismus zu verteidigen. Der österreichische Bürgerkrieg spaltet die politische Klasse des Landes bis heute.

Foto: © Evelin Frerk

Interview 11.02.2014 · Nr. 17826

Die Krise der katholischen Kirche

BERLIN. (hpd) Vor einem Jahr, am 11. Februar 2013, gab Benedikt XVI. bekannt, dass er vom Papstamt zurücktreten werde. Seither, so heißt es, weht ein neuer Wind im Vatikan. Doch die Hoffnungen liberaler Katholiken werden sich nicht erfüllen, meint gbs-Vorstandssprecher Michael Schmidt-Salomon im Gespräch mit dem Humanistischen Pressedienst.

Foto: © Archiv GAP

Tierrechte 11.02.2014 · Nr. 17817

Shitstorm wegen Tötung eines Giraffenjungen

TRAIN-St.JOHANN. (hpd) Am Sonntag, 9. Februar 2014, wurde im Zoo Kopenhagen eine 18 Monate alte Giraffe per Bolzenschuß in den Kopf getötet, da sie als “nicht reinrassig” bzw. “nicht ins Zuchtprogramm des Zoos passend” kategorisiert wurde. Die Tötung, so der Direktor des Zoos, solle gewährleisten, “dass wir auch in Zukunft eine gesunde Giraffenpopulation in Europas Zoos haben werden”.

Foto: Webseite hcstrache.at

Österreich 10.02.2014 · Nr. 17800

Freiheitlicher Jungpolitiker hetzt gegen Türken

WIEN. (hpd) Der Chef der FPÖ-Jugend­organisation in Wien wird demnächst Besuch von der Polizei bekommen. Die NGO “SOS Mitmensch” hat ihn wegen Ver­hetzung ange­zeigt. Er hat mit einer Presse­aus­sendung Schauer­geschichten über Türken verbreitet. Wegen der gleichen Geschichte ist schon im Vor­jahr ein FPÖ-Politiker wegen Ver­hetzung ver­urteilt worden.

Drei Frauen im Niqab, Foto: Marcello Casal Jr/ABr. (CC-BY-3.0-BR)

Saudi-Arabien 07.02.2014 · Nr. 17793

Tod durch Scharia-Recht

(hpd) Die Unmenschlichkeiten des saudischen Rechts hat wieder ein Menschenleben gefordert. Eine Studentin verstarb an einem Herzversagen, weil die männlichen Retter die Universität nicht betreten durften.

Foto: Flagge Polens (Ausschnitt) / Foto: dgap

Notizen aus Polen (15) 06.02.2014 · Nr. 17780

Polen spendet – klerikale Kräfte kritisieren

POLEN. (hpd) Bemerkenswertes in Polen aus säkularer Sicht aus dem Januar 2014. Zum 22. Mal bewegte das Große Orchester der Weihnachthilfe die Polen zum Spenden. Doch die Spendenaktion erhält auch viel Kritik – nicht nur von klerikalen Kräften.

Vatikan St. Peter, Foto: Allie Caulfield (CC BY 2.0)

Kindesmissbrauch 06.02.2014 · Nr. 17773

UNO: Kirche setzt Kinder “hohem Risiko” aus

WIEN. (hpd) Das Kinderrechtskomitee der UNO erhebt schwere Vorwürfe gegen die katholische Kirche. Bis heute habe der Heilige Stuhl das Ausmaß an Kindesmissbrauch und struktureller Gewalt an Kindern nicht anerkannt und setze Kinder bis heute einem “hohen Risiko” aus.

Kommunionkinder, Foto: Bundesarchiv (Dtl.)

Österreich 05.02.2014 · Nr. 17766

Musikunterricht für Volksfrömmigkeit

WIEN. (hpd/igkp) In einer niederösterreichischen Schule gab es kürzlich Ärger. Zur Vorbereitung auf die Erstkommunion wurden im Musikunterricht der zweiten Klasse Kirchenlieder eingeübt. Das war nicht allen Eltern recht.

US-Flag / Foto: Andrea Church (morguefile)

Presseschau 05.02.2014 · Nr. 17761

Religiöse Rechte – Januar 2014

USA. (hpd) Klassischerweise beginnt das Jahr für die Christliche Rechte mit Pat Robertsons Prophezeiung. Im vorigen Jahr musste diese leider ausfallen, da es der Fernsehprediger dank schlechter Wetterlage nicht bis auf den Berggipfel schaffte, auf dem Gott zu ihm spricht.

Fotos: © Evelin Frerk

Pressefreiheit 04.02.2014 · Nr. 17760

Russland vor den Olympischen Spielen

BERLIN. (hpd) Die Reporter ohne Grenzen (ROG) haben heute vor der Russischen Botschaft in Berlin gegen die Einschränkungen des Presserechts und der Meinungsfreiheit in Russland demonstriert. Wir waren mit der Kamera vor Ort.

Rezension 04.02.2014 · Nr. 17754

Neofaschisten in Griechenland

(hpd) Der Journalist Dimitris Psarras legt mit seinem Buch "Neofaschisten in Griechenland. Die Partei Chrysi Avgi" eine Gesamtdarstellung zu Entwicklung, Ideologie, Organisation und Strategie der Partei "Goldene Morgenröte" dar. Die Publikation beschreibt und untersucht informativ und kenntnisreich den Aufstieg einer offen rechtsextremistischen Partei zu einer etablierten Wahlpartei in einem EU-Land in der Krise.

Foto: phibs_i, flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Ethikunterricht 03.02.2014 · Nr. 17740

Die Heidenkinder müssen Ethik lernen

WIEN. (hpd) Die Diskussion um Ethikunterricht an Österreichs Schulen wird wird in den nächsten Tagen neu entflammen. In seinem neuen Buch fordert der katholische Theologe Anton Bucher, der Unterricht müsse flächendeckend eingeführt werden. Unterstützt von katholischen Medien, die ihn nur allzu gerne missverstehen.

Foto: Maidan.in.ua

Ukraine 30.01.2014 · Nr. 17724

Ruhe vor dem Sturm?

KIEW. (hpd) Vergangenen Dienstag sind euphorische Meldungen durch die internationale Presse gegangen: Etappensieg für die Opposition. Premierminister Asarow ist zurückgetreten. Kurz darauf ist die gesamte Regierung abgetreten.

Markus Zimmermann, Screenshot srf

Schweiz 27.01.2014 · Nr. 17686

Sterbehilfe-Kritiker in Ethikkommission

SCHWEIZ. (hpd) Die Ethiker in der Nationalen Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin NEK gehören alle zum christlich-konservativen Filz. Anfang des Jahres wurden 8 von 15 Mitgliedern der Nationale Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin NEK ersetzt. Unter anderem wählte der Bundesrat zwei Moraltheologen in die Kommission, nämlich Markus Zimmermann von der Universität Freiburg und Frank Mathwig von der Universität Bern.

Fotos: © Christoph Baumgarten

Reportage 27.01.2014 · Nr. 17674

Zwischen Überforderung und Eskalation

WIEN. (hpd) Eskalation, Randale, Übergriffe: Diese Worte dominieren die Berichterstattung über die Demos gegen den Ball der Burschenschaften in der Wiener Hofburg, den offiziell die FPÖ organisiert. Ein verzerrtes Bild. Der Großteil der Demos blieb gewaltfrei. Für die punktuellen Eskalationen ist die Polizei zumindest mitverantwortlich. Eine Reportage von hpd-Korrespondent Christoph Baumgarten.