Sponsor-Link

Bildung

Max Ehlers

Interview 23.06.2014 · Nr. 18883

Diskussionen um Bekenntnisschulen

BONN. (hpd) Die NRW-Regierungspartei Bündnis90/Grünen hat am vorletzten Wochenende auf einem Parteitag einen Fahrplan zum Ausstieg aus den Öffentlichen Bekenntnisschulen verabschiedet. Im Parteitagsbeschluss wird auf eine Änderung des Schulgesetzes orientiert: die Umwandlung von Bekenntnisschulen in Gemeinschaftsschulen.

Vor dem Landesparteitag der Grünen NRW

Laizismus 16.06.2014 · Nr. 18826

Ende der Bekenntnisschulen?

SIEGBURG. (hpd) Die Grünen in NRW haben am Wochenende auf ihrem Landesparteitag in Siegburg beschlossen, die Bekenntnisschulen in Gemeinschaftsschulen umzuwandeln. Ohne Gegenstimmen und bei nur wenigen Enthaltungen hat die Regierungspartei damit den Weg frei gemacht für eine Änderung der nordrhein-westfälischen Schullandschaft.

Die Mitglieder des Thüringer Verfassungsgerichts, Fotoquelle: thverfgh.thueringe

Kirchliche Schulen 22.05.2014 · Nr. 18641

Hey, Staat, wir woll'n noch mehr Geld!

WEIMAR. (hpd) Der Thüringer Verfassungsgerichtshof mit Sitz in Weimar hat am 21. Mai 2014 ein Urteil zur Finanzierung der “freien Schulen” in diesem Bundesland gefällt. Hinter dem wertneutralen Begriff “freie Schulen” verbergen sich auch in Thüringen überwiegend Schulen in unterschiedlicher kirchlicher Trägerschaft.

Gewinnspiel 16.05.2014 · Nr. 18580

In dankbarer Erinnerung an Tebartz-van Elst

AUGSBURG. (hpd) Tebartz-van Elst hat uns im letzten Jahr viel Freude gemacht. Wie kein anderer hat er sich dafür eingesetzt, dass die Menschen die Kirche in Scharen verlassen. Seine Amtsführung sehen wir als gelungene Aktion, die Kirche ins rechte Licht zu rücken und verlosen 5 Exemplare des Buches “Der Pfauenschwanz der Gläubigen” von Andreas Kilian, die uns der Alibri Verlag zur Verfügung gestellt hat.

Haupteingang des BVG Leipzig, Foto: "Polarlys" (CC-BY-SA-3.0)

Recht 25.04.2014 · Nr. 18432

(Kein) Ethik-Unterricht in Baden-Württemberg

LEIPZIG. (hpd) Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) aus der vergangenen Woche hat in 3. Instanz bestätigt, dass es keinen Rechtsanspruch auf die Erteilung von Ethikunterricht bereits in der Grundschule gibt.

Rezension 17.04.2014 · Nr. 18381

Der "Kruzifixstreit"

(hpd) Der Lehrer Ulf Faber kritisiert in seinem Buch, dass die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass Kruzifixe nicht in staatlichen Schulen angebracht werden dürfen, immer noch ignoriert wird. Der Autor macht dabei aus religionskritischer Perspektive an Beispielen auf die mangelnde Umsetzung einer eindeutigen Vorgaben aufmerksam, wobei er aber im Laufe des Textes mitunter den Bezug zu seinem eigentlichen Thema verliert.

Rainer Ponitka. Foto: © Evelin Frerk

Ethikunterricht 17.04.2014 · Nr. 18377

Gutes Urteil zu Ethik - oder Lebenskunde?

LEIPZIG. (hpd) Das gestrige Urteil des Bundesverwaltungsgericht wird vom IBKA und dem HVD und weiteren Stimmen aus der atheistischen, humanistischen Szene sehr unterschiedlich kommentiert. Kein Wunder, geht es doch bei Ethik- und Lebenskundeunterricht um ganz unterschiedliche Ansätze und juristische Fragen.

Die Klägerin Anna Ignatius, Foto: © Evelin Frerk

Recht, Ethikunterricht 16.04.2014 · Nr. 18375

Weiter Ungleichbehandlung Konfessionsloser

LEIPZIG. (hpd) Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden (BVerwG 6 C 11.13), dass das Grundgesetz den Verordnungsgeber in Baden-Württemberg nicht verpflichtet, ein Schulfach Ethik für diejenigen Schüler in der Grundschule vorzusehen, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen.

Justizzentrum Wiesbaden, Foto: VG Wiesbaden / vg-wiesbaden.justiz.hessen.de

Recht 07.04.2014 · Nr. 18304

Der Papst kam wohl zu früh

WIESBADEN. (hpd) Was hat der Papstbesuch 2011 mit einem Gerichtsprozess vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden im Jahr 2014 zu tun? Wurde Benedikt XVI. etwa nach seiner Abdankung vor ein ordentliches Gericht gestellt? Nein! Überspitzt formuliert stand ein Lehrer einer Gelnhausener Schule als Kläger vor dem Richter, weil der Papst bereits im September 2011 vor dem Deutschen Bundestag sprach – für die Unterrichtsplanung sieben Monate zu früh. Das war natürlich nicht der Streitgegenstand, führte aber indirekt zu ihm.

Evokids 07.04.2014 · Nr. 18297

Evokids-Preis und -Stipendium ausgeschrieben

OBERWESEL. (hpd/gbs) 5000 Euro Preisgeld warten auf die Sieger des “Evokids-Wettbewerbs 2014”, der vom Institut für Biologiedidaktik der Universität Gießen, dem Arbeitskreis Evolutionsbiologie und der Giordano-Bruno-Stiftung ausgeschrieben wird.

Kinder / Foto: Heike Berse (pixelio)

Schulen 21.03.2014 · Nr. 18166

Schulsystem in der Privatisierungszange

FRANKFURT. (hpd/nds) Ein kleiner Verein greift mit einer neuen Publikation in die Debatte um die Privatisierung öffentlicher Bildung ein. Neben der “Verbetriebswirtschaftlichung” von innen, beispielsweise mittels New Public Management, und Privatisierung von außen, etwa mittels der Austrocknung des öffentlichen Schulsystems bei gleichzeitigem Boom privater Träger, verorten die Autoren der Streitschrift eine dritte Flanke des Angriffes auf das staatliche Bildungsmonopol.

Zeitschriftenschau 18.03.2014 · Nr. 18121

Aufklärung & Kritik 1/2014 erschienen

NÜRNBERG. (hpd/gkpn) Das erste Heft für das Jahr 2014 von “Aufklärung und Kritik”, der umfangreichen Vierteljahreszeitschrift der Gesellschaft für Kritische Philosophie Nürnberg, ist erschienen. Als Übersicht der vielfältigen Artikel und Themen hat die Redaktion dem hpd wieder das Vorwort zu Verfügung gestellt.

Lisz Hirn, Foto: © Christoph Baumgarten

Österreich 03.03.2014 · Nr. 17993

Mit Philosophie gegen das Schweigen

WIEN. (hpd) Der Diskurs in Österreich wird nahezu obsessiv in der so genannten Integrationsdebatte beherrscht. Ein Projekt im 15. Wiener Gemeindebezirk versucht, die Debatte mit ungewöhnlichen Mitteln aufzugreifen und zu untersuchen, ob und wie sehr Jugendliche unterschiedlicher kultureller Herkunft wirklich aneinander vorbeileben. Und bietet ihnen eine Plattform, Probleme anzusprechen.

Rezension 03.03.2014 · Nr. 17982

Politisch verschleppt – pädagogisch überfällig!

(hpd) Anton A. Buchers Büchlein – anders kann man diese nach Abzug des Inhaltsverzeichnisses, der Erläuterungen, Leerseiten und grafischen Darstellungen diverser Statistiken, nicht einmal 100 Seiten umfassende Schrift, kaum nennen – ist weder ein Sachbuch noch eine Studie. Es entspricht auch keinem anderen geläufigen Schema. Es ist das erste Beispiel für eine neugegründete Schrift-Gattung, nämlich der Protestnote in Buchform.

Bildung 10.02.2014 · Nr. 17805

Humanisten kritisieren Bildungsgegner scharf

KONSTANZ. (hpd/habo) Die Humanistische Alternative Bodensee (HABO) kritisiert die Gegner des neuen baden-württembergischen Bildungsplans scharf. Diese haben eine Petition gegen die Pläne der Landesregierung gestartet, sexuelle Vielfalt in der Schule zu thematisieren. In einer Pressemitteilung wirft ihnen die HABO vor, mit Halbwahrheiten zu argumentieren und Hysterie zu schüren.

Kommunionkinder, Foto: Bundesarchiv (Dtl.)

Österreich 05.02.2014 · Nr. 17766

Musikunterricht für Volksfrömmigkeit

WIEN. (hpd/igkp) In einer niederösterreichischen Schule gab es kürzlich Ärger. Zur Vorbereitung auf die Erstkommunion wurden im Musikunterricht der zweiten Klasse Kirchenlieder eingeübt. Das war nicht allen Eltern recht.

Kampagne 28.01.2014 · Nr. 17700

Vielfalt gewinnt!

STUTTGART. (hpd) Die Zeichnungsfrist für die konservativ-klerikale Petition gegen Aufklärung und die Vielfalt von Lebensentwürfen ist abgelaufen und hat die Erfordernis von 100.000 Stimmen zwar erreicht, aber von den insgesamt 192.290 Unterstützern kamen 81.931 (43 Prozent) aus Baden-Württemberg. Die Gegner dieser Petition haben bereits mehr erreicht und bitten um eine Spende.

Oberverwaltungsgericht für das Land NRW

Recht 16.01.2014 · Nr. 17597

Verpasste Chance in Münster

BERLIN. (hpd) Der Dienstag hätte ein historischer Tag werden können. Denn am Dienstag sollte das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster darüber verhandeln, ob der Humanistische Verband (HVD) auch im bevölkerungsreichsten Bundesland "Humanistische Lebenskunde" als weltanschaulichen Gegenpart zum Religionsunterricht anbieten darf. Es kam jedoch ganz anders.

Rezension 11.12.2013 · Nr. 17401

Rudolf Steiner und die Waldorf-Schulen

(hpd) Die Erziehungswissenschaftlerin und Lehrerin Irene Wagner geht in ihrem Buch "Rudolf Steiners langer Schatten. Die okkulten Hintergründe von Waldorf & Co." auf die bedenklichen esoterischen Einflüsse des Anthroposophie-Begründers auf Lebensmittel, Medizin und Waldorfschulen ein.

Schulkinder, Foto: Günter Havlena (pixelio.de)

NRW 09.12.2013 · Nr. 17377

Bekenntnisschulen: Keine Änderung?

DÜSSELDORF. (hpd) Mit einer baldigen Änderung des skandalösen Ärgernisses der öffentlichen Bekenntnisschulen in NRW ist offenbar nicht zu rechnen. Derzeit sieht alles danach aus, dass die rot-grüne Landesregierung - in engem Schulterschluss mit den beiden christlichen Großkirchen – den bisherigen Status aufrechterhalten will – und sämtliche Elterninitiativen ignoriert.