Sponsor-Link

Politik

Bodo Busch, Foto: privat

Kommentar 07.07.2014 · Nr. 18994

Wenn ich was wünschen darf

KÖLN. (hpd/snn) Am 05. Juli verlieh das Schwule Netzwerk NRW die Kompassnadel an Dr. Volker Jung, Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Ein Kommentar dazu von Bodo Busch.

Gesellschaft 07.07.2014 · Nr. 18988

"Aktiv für Demokratie und Toleranz"

BERLIN. (hpd/bfdt) Zum 14. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) in diesem Jahr den Wettbewerb “Aktiv für Demokratie und Toleranz” aus. Den Gewinnern winken Geldpreise im Wert von 1.000 bis 5.000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit.

Foto: Dirk Ingo Franke / Wikimedia CC BY 3.0

Datenschutz 04.07.2014 · Nr. 18982

Was die NSA unter "Extremisten" versteht

BERLIN. (hpd) Wer seine Privatsphäre schützt, in dem er zum Beispiel seine Mails verschlüsselt oder über sog. TOR-Netzwerke anonym surft, wird von der NSA als “Extremist” eingestuft und überwacht.

Gerhard Czermak, Foto: ® Evelin Frerk

Rezension 04.07.2014 · Nr. 18974

Götter, Religionen und die Politik

FRIEDBERG. (hpd) Der einem breiten Publikum bekannte liberal-protestantische F.W. Graf, Prof. für Systematische Theologie und Ethik in München, hat neuerdings gleich zwei Bücher publiziert, die sich mit weltweiten Fragen der Religionen befassen. Die aktuellen gesellschaftspolitischen Religionsthemen liegen ihm besonders am Herzen, wie insbesondere das von ihm allein verfasste Buch “Götter global” wieder einmal beweist.

Foto: Marcello Casal Jr. (CC-BY-3.0-br)

Gerichtsurteil 03.07.2014 · Nr. 18965

Gesicht zeigen! - Gegen religiöse Vermummung

BERLIN. (hpd) Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat am Dienstag dieser Woche bestätigt: die gesetzliche Regelung in Frankreich, wonach das Tragen von Ganzkörperschleier oder Gesichtsschleier in der Öffentlichkeit verboten ist, ist rechtens. Das gesetzliche Verbot verstoße nicht gegen Menschenrechte der betroffenen Frauen und sei nicht diskriminierend.

Mauer der Psychatrie, Foto: Christian Enders (flickr, CC BY-ND 2.0)

Humanes Sterben 02.07.2014 · Nr. 18962

Der Wille des Einzelnen

BERLIN. (hpd/dghs) Suizid ist ein Grundrecht. Suizid ist auch ein Menschenrecht. Es lässt sich auf europäischer Ebene aus Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) herleiten. Sie schützt neben dem Familien- ganz allgemein das Privatleben eines Menschen in all seinen Facetten. Auch das Ende des menschlichen Lebens fällt somit unter diesen Schutz.

Ausschnitt aus dem Buchcover

Technik 02.07.2014 · Nr. 18956

Freemee - eine Horrorvision von Marc Elsberg

BERLIN. (hpd) Deutsche Medien berichten seit einigen Tagen über manipulierte Newsfeeds und “Psycho-Experimente” bei Facebook. Offenbar führte Facebook im Januar 2012 eine Woche lang ein Experiment bei 689.003 englischsprachigen Facebook-Nutzern durch. Ergebnis des Experiments: “Emotionale Ansteckung” funktioniert auch im virtuellen Raum. Ein ähnlich gelagertes Experiment ist Thema des kürzlich erschienenen Romans “Zero” von Marc Elsberg.

Prof. Dr. Marco Schöller, Foto: Exzellenzcluster "Religion und Politik"

Fundamentalismus 02.07.2014 · Nr. 18952

ISIS kopiert jahrhundertealte Eroberungspraxis

MÜNSTER. (hpd/exc) Mit der Ausrufung eines Kalifats im Irak kopieren die ISIS-Extremisten nach Angaben von Islamwissenschaftlern eine jahrhundertealte Legitimationsstrategie in der arabischen Welt. Der Islamwissenschaftler Marco Schöller erläutert die Hintergründe dieser Erklärung von Machtansprüchen.

US-Flag / Foto: Andrea Church (morguefile)

presseschau 01.07.2014 · Nr. 18947

Religiöse Rechte – Juni 2014

USA. (hpd) Der Juni ist vorbei. Die ohnehin angespannte Lage im Nahen Osten hat sich noch weiter verschärft, da die Terrorgruppe ISIS inzwischen weite Teile des Irak kontrolliert. Gleichzeitig wurde ein US-Soldat aus der Gefangenschaft der Taliban entlassen. Außerdem halten rechtsgerichtete Attacken das Land weiter in Atem.

Rezension 27.06.2014 · Nr. 18925

Geheimsache NSU

(hpd) Die Autoren des von dem Journalisten Andreas Förster herausgegebenen Sammelbandes “Geheimsache NSU. Zehn Morde, von Aufklärung keine Spur” wollen offene Fragen bei der Aufklärung der Neonazi-Verbrechen thematisieren. Dabei können sie eine Fülle von Ungereimtheiten und Widersprüchen benennen, neigen aber allzu sehr zu Spekulationen und Verschwörungsvorstellungen.

Arbeitsgericht Frankfurt/M. Foto: Oliver Hebel

Kirchliches Arbeitsrecht 26.06.2014 · Nr. 18922

Zwei Urteile gegen konfessionslose Bewerber

BERLIN / FRANKFURT. (hpd) Eine Referentin für Antirassismus wurde vom Diakonischen Werk aufgrund ihrer Konfessionslosigkeit abgelehnt, ein Assistenzarzt von einer evangelischen Klinik. Sie stand nach einem Sieg vor dem AG Berlin kürzlich vor dem LAG Berlin-Brandenburg, er vor dem AG Frankfurt/M. Ihr beschied der konservative Richter, die Kirche dürfe Konfessionslose diskriminieren. Er musste sich anhören, seine völlig aussichtslose Klage sei reine Prinzipienreiterei. Der hpd sprach mit den beiden.

Münchner Justizpalast, Foto: Richard Huber  (CC BY-SA 3.0)

Kreuzstreit 26.06.2014 · Nr. 18915

Urteile im Namen des Kreuzes?

MÜNCHEN. (hpd) Einem Prozessbeobachter im Landgericht München fällt auf, dass der einzige Schmuck im Verhandlungsraum ein Holzkreuz ist, das hinter dem Richtertisch hängt. In einem Brief fragt er daraufhin den bayerischen Ministerpräsidenten, in wessen Namen dort Recht gesprochen wird.

Presseschau 25.06.2014 · Nr. 18912

Notizen zu Nordkorea (12)

BERLIN. (hpd). Inzwischen befinden sich drei US-Amerikaner in nordkoreanischem Gewahrsam, woraufhin die USA die Reisewarnung für das Land weiter verschärft haben. Was sind die Hintergründe? Des Weiteren berichten wir unter anderem über versehentliche und beabsichtigte Grenzverletzungen in koreanischen Gewässern.

Kirchliches Arbeitsrecht 25.06.2014 · Nr. 18906

Übermittlung von Familienstandsdaten

BERLIN. (hpd) Ein Regierungsentwurf zur Modernisierung des Meldegesetzes ist umstritten, weil kirchliche Arbeitgeber dadurch von Kündigungsgründen wie Lebenspartnerschaft und Zweitehe erfahren würden. Am 24. Juni fand hierzu eine Sachverständigen-Anhörung des Innenausschusses statt.

Rezension 24.06.2014 · Nr. 18901

Denunziation in der USA

(hpd) Der Historiker Olaf Stieglitz will in seinem Buch “Undercover. Die Kultur der Denunziation in den USA” anhand von Fallstudien die Präsenz wie Tabuisierung der Denunziation untersuchen. So beachtenswert die einzelnen Beispiele auch in der Detailanalyse sind, so bedauerlich ist das Fehlen eines allgemeinen Untersuchungsergebnisses.

Rolf Bergmeier, Foto: © Evelin Frerk

Kommentar 23.06.2014 · Nr. 18895

Politiker und ihre christliche Befindlichkeit

KOBLENZ. (hpd) Deutschland erstickt im kirchlichen Mief. Und nicht nur in Nordrhein-Westfalen. Theologen und Pfarrer als Ministerpräsidenten oder Bildungsminister, das ist inzwischen Routine. Ein ostdeutscher Pfarrer als Bundespräsident kann die Deutschen nicht mehr erschüttern. Eine Pfarrerstochter aus der mecklenburgischen Provinz, die ausgerechnet den ehemaligen Vorsitzenden der judenfeindlichen Inquisitionsbehörde in höchsten Tönen lobt, als Bundeskanzlerin? Was soll`s?

Max Ehlers

Interview 23.06.2014 · Nr. 18883

Diskussionen um Bekenntnisschulen

BONN. (hpd) Die NRW-Regierungspartei Bündnis90/Grünen hat am vorletzten Wochenende auf einem Parteitag einen Fahrplan zum Ausstieg aus den Öffentlichen Bekenntnisschulen verabschiedet. Im Parteitagsbeschluss wird auf eine Änderung des Schulgesetzes orientiert: die Umwandlung von Bekenntnisschulen in Gemeinschaftsschulen.

Religionsverfassungsrecht 20.06.2014 · Nr. 18876

Lobbyisten im Landtag

DÜSSELDORF. (hpd) Die kirchlichen Büros in Nordrhein-Westfalen hatten geladen und im Landtag in Düsseldorf gab es eine Selbstvergewisserung der Kirchen und ihrer politischen Parteigänger. Natürlich, in Kleinigkeiten muss man nachjustieren, aber ansonsten ist alles so, wie es ist, gut und soll so bleiben. Danke, Danke, Danke.

Dritter Weg 19.06.2014 · Nr. 18869

Verfassungsbeschwerde im Chefarzt-Verfahren

DÜSSELDORF/KARLSRUHE. (hpd) Wie völlig uneinsichtig und ideologisch eingemauert in den gegenwärtigen Diskussionen um das Arbeitsrecht sich vor allem die katholische Kirche verhält, zeigt eine überraschende Nachricht, dass sie in der Angelegenheit des so genannten Chefarzt-Verfahrens Verfassungsbeschwerde gegen ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts eingelegt hat.

Volker Beck, Foto: Exzellenzcluster "Religion und Politik"/Hanno Schiffer

Religionsverfassungsrecht 19.06.2014 · Nr. 18865

"Unser Religionsrecht ist veraltet"

MÜNSTER. (hpd/exc) Der Grünen-Politiker Volker Beck hat sich für grundlegende Veränderungen in der Religionspolitik ausgesprochen. “Wir brauchen eine Modernisierung des Religionsverfassungsrechts und eine neue Verständigung über dessen Begründung”, sagte der religionspolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag am Mittwochabend in Münster.