Sponsor-Link

Aktuelles im Überblick

Foto: © Evelin Frerk

Kirchenfinanzen 23.07.2014 · Nr. 19111

Eigenkapital deutscher Bistümer im Vergleich

BERLIN. (hpd) Unter großer Beachtung durch die Medien hat das Bistum Limburg am vergangenen Freitag erstmals Jahresabschlüsse für das Bistum, den Bischöflichen Stuhl und das Domkapitel präsentiert. Kirchliche Jahresabschlüsse können sich erheblich von den Jahresabschlüssen gewinnorientierter Unternehmen unterscheiden, und der Jahresabschluss des Bistums Limburg weicht noch einmal erheblich von den Jahresabschlüssen anderer Bistümer ab. Matthias Krause hat ihn unter die Lupe genommen und vergleicht ihn mit denen anderer Bistümer, die ebenfalls Jahresabschlüsse veröffentlicht haben.

Foto: Tim Reckmann, Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Kommentar 23.07.2014 · Nr. 19107

Fragen eines nachdenklichen Zeitungslesers

WEIMAR. (hpd) Erst jetzt fiel mir ein reißerisch aufgemachter Artikel in der Lokalausgabe Rudolstadt der Ostthüringer Zeitung (OTZ) vom 17. Juli d.J. in die Hände. Diesen Text musste ich gleich mehrmals lesen, denn so ganz verständlich ist für mich die Botschaft, die evangelische Kirchenfunktionäre und der Lokaljournalist vermitteln wollen, nicht. Geschult an Brecht, will ich das mal mit einigen nachdenklichen Fragen versuchen.

Traditionelles jüdisches Beschneidungswerkzeug (im Jewish Museum (New York City)

Israel 23.07.2014 · Nr. 19103

Erfolg gegen "Beschneidungsanordnung"

BERLIN. (hpd) Im Herbst 2013 verurteilte ein Rabbinergericht in Israel auf Antrag des geschiedenen Ehemannes die Mutter Elinor D., den gemeinsamen einjährigen Sohn beschneiden zu lassen. Die Mutter sollte mit der Verhängung eines Zwangsgeldes von umgerechnet 140 US-Dollar pro Tag zur Durchführung der Beschneidung gezwungen werden. Elinor D. weigerte sich und erhielt mittlerweile vor dem von ihr angerufenen höchsten Gericht Israels (High Court of Justice) Recht.

Presseschau 22.07.2014 · Nr. 19102

Notizen zu Nordkorea (13)

BERLIN. (hpd). Eine südkoreanische Nichtregierungsorganisation möchte mit einer Kampagne dem schwindenden Interesse an Nordkorea und der Wiedervereinigung entgegenwirken. Weitere Themen: Japan lockert Sanktionen, Soldaten fehlt es an Uniformen, Veränderungen in den sino-koreanischen Beziehungen.

Rezension 22.07.2014 · Nr. 19098

"Forderungen von 1848/49 endlich umsetzen!"



WEIMAR. (hpd) Im öffentlichen Bewusstsein ist heute kaum noch bekannt, dass während der gescheiterten bürgerlichen Revolution von 1848/49 die damals bayerische Pfalz einen besonders herausragenden Platz einnahm.

Kampagnenlogo, Foto: © Evelin Frerk

Veranstaltungsbericht 22.07.2014 · Nr. 19094

Das Beschneidungs-Symposium

KÖLN/BERLIN. (hpd) Anfang Mai 2014 veranstalteten “MOGiS e.V. – Eine Stimme für Betroffene” sowie “pro familia NRW” ein Wissenschaftliches Symposium mit dem Titel “Genitale Autonomie: Körperliche Unversehrtheit, Religionsfreiheit und sexuelle Selbstbestimmung – von der Theorie zur Praxis”. Jetzt sind die Videos der Konferenz erschienen.

Fotos: © Evelin Frerk

Gedenken 21.07.2014 · Nr. 19092

Der 20. Juli 1944

HAMBURG. (hpd) Gestern jährte sich der 20. Juli 1944 zum 70. Mal. Über den Verlauf dieses historischen Tages muss vermutlich kein Leser mehr informiert werden. Der Attentatsversuch auf Hitler scheiterte, die Putschisten wurden noch in der Nacht oder in den kommenden Monaten hingerichtet. Das Deutsche Reich hatte noch fast ein Jahr Bestand, in dem es seine Kriegsverbrechen in ungeminderter Härte fortsetzte.

Gedenken 21.07.2014 · Nr. 19088

Falsches Gedenken

MÜNCHEN. (hpd) Am 21. Juli 1929 beschwor General Horn, Präsident des „Deutschen Reichskriegerbundes Kyffhäuser“ beim 3. Reichskriegertag in München die “Blutsaat des Krieges”, die auf furchtbare Weise 1939 aufging. Im Durchgang des Münchner Rathauses zum Prunkhof befindet sich seitdem eine Ehrentafel für diesen Reichskriegertag – als Visitenkarte für die Stadt.

Rezension 21.07.2014 · Nr. 19084

Die Kunst, zu sein

(hpd) Ein optimistisches Werk mit philosophischem Tiefgang, aber dennoch leicht und flüssig lesbar. Mit seinem nicht nur geisteswissenschaftlichen, sondern auch naturwissenschaftlichen Kenntnisreichtum ist es geeignet, einen Pantheisten positiv zu stimmen und vielleicht manchen Evolutionsbiologen zu verwirren.

Alle Fotos: © Patrick Schönfeld

Kirchentag 2016 18.07.2014 · Nr. 19082

Die vierte Million ist immer die schwierigste

LEIPZIG. (hpd) Im Jahr 2016 soll der Katholikentag in Leipzig stattfinden. So hat es das Zentralkomitee der deutschen Katholiken beschlossen. Und für dieses konfessionelle Sommerfest sammeln christliche Funktionäre und Politiker seither Geldmittel ein. Aber nicht etwa bei den Bistümern der römisch-katholischen Kirche in Deutschland, die als die reichste Kirche der Welt gilt.

Rezension 18.07.2014 · Nr. 19079

Jugendweihe und Jugendfeier in Deutschland

BERLIN. (hpd) Für die einen, vor allem für westdeutsch sozialisierte Menschen, ist die Jugendweihe und deren vitale Existenz noch heute ein Phänomen. Für die anderen, für ostdeutsch sozialisierte Menschen ebenso wie für selbstbewußte Säkulare zwischen Nordsee und Bodensee, sind Jugendweihe bzw. Jugendfeier ein ganz normaler “Passageritus” unter vielen anderen. Trotz aller medialen und klerikalen Beeinflussung steigen die Teilnehmerzahlen in Ost und auch in West sogar an.

Rekonstruiertes germanisches Dorf in Fritzlar-Geismar, Foto: Axel Hindemith (gem

Germanen 18.07.2014 · Nr. 19076

Du bist Germanien!

(hpd/alibri) Germanien ist Weltmeister und wir haben endlich wieder Grund stolz zu sein auf dieses Land! Stolz auf den Fußball, stolz auf Helene Fischer, Angela Merkel und natürlich auf unsere germanischen Ahnen und Götter. Und wer will nach einem 7:1 gegen Brasilien noch daran zweifeln, dass unser Gott nicht Jesus sondern Thooorrrr ist. Germanentum ist also wieder in. Doch gilt das auch für dich? Mache unseren Germanentest.

Fotos: gbs-Hochschulgruppen via Max Steinhaus

Kirchentag 2016 17.07.2014 · Nr. 19073

Moses in Leipzig

LEIPZIG. (hpd) Der Stadtrat von Leipzig hat gestern darüber beraten, ob die Stadt dem Katholikentag 2016 einen Zuschuss in Höhe von einer Million Euro gewähren soll. Diese Entscheidung wurde vertragt. Ob das auch daran liegt, dass Moses vorgestern und gestern forderte “Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen”?

Externe Presse

23.07.2014 · Nr. 19110
evangelisch.de
23.07.2014 · Nr. 19109
pro-medienmagazin
23.07.2014 · Nr. 19108
heise.de
23.07.2014 · Nr. 19106
taz.de
23.07.2014 · Nr. 19105
orf.at
23.07.2014 · Nr. 19104
focus.de
22.07.2014 · Nr. 19101
dw.de
22.07.2014 · Nr. 19100
muensterschezeitung
22.07.2014 · Nr. 19099
rbb-online.de
22.07.2014 · Nr. 19097
welt.de
22.07.2014 · Nr. 19096
web.de
22.07.2014 · Nr. 19093
sueddeutsche.de
21.07.2014 · Nr. 19090
spiegel.de
21.07.2014 · Nr. 19089
freitag.de
21.07.2014 · Nr. 19087
domradio.de
21.07.2014 · Nr. 19086
kath.net
18.07.2014 · Nr. 19081
evangelisch.de
18.07.2014 · Nr. 19080
faz.net
18.07.2014 · Nr. 19078
queer.de
18.07.2014 · Nr. 19077
zeit.de
18.07.2014 · Nr. 19075
tagesanzeiger.ch
17.07.2014 · Nr. 19072
huffingtonpost.de
17.07.2014 · Nr. 19071
taz.de
17.07.2014 · Nr. 19069
tagesanzeiger.ch
17.07.2014 · Nr. 19065
orf.at
17.07.2014 · Nr. 19062
berlin.de
16.07.2014 · Nr. 19060
daserste.de