Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

24. 05.

Deutschland zwischen Kirchenrepublik und säkularem Staat

Über die Rolle von Religion im öffentlichen Raum - Abendveranstaltung u.a. mit Philipp Möller in Bamberg

Glaube kann Halt und Orientierung geben, doch eine immer größer werdende Zahl an Bürgerinnen und Bürgern wendet sich von den Glaubensgemeinschaften ab. Über die Gründe diskutieren die Podiumsgäste Georg Kestel (Generalvikar im Erzbistum Bamberg), Philipp Möller (Buchautor, Kirchenkritiker, Mitglied im gbs-Beirat) und Diana Stachowitz (MdL, Vorsitzende des Forums Kirche und SPD) mit dem Publikum.

Im Mittelpunkt der Abendveranstaltung soll nicht der privat gelebte Glaube stehen, sondern vielmehr die Frage, welche Rolle Religion und vor allem die Kirche, als hierzulande einflussreichste religiöse Institution, in der Öffentlichkeit in Zukunft einnehmen soll. Nicht zuletzt dafür lohnt es sich, folgenden Fragen nachzugehen: Welche politischen, juristischen und finanziellen Verflechtungen bestehen zwischen Staat und Kirchen? Welches Verhältnis besteht zwischen Kirche und Politik in der Frage der wechselseitigen Beeinflussung? Wie steht es um die Zukunft des Religionsunterrichts und sind die arbeitsrechtlichen Sonderstellungen einzelner Glaubensrichtungen noch zeitgemäß?

Formlose Anmeldung unter
info@vollmar-akademie.de oder auf der Homepage der Georg-von-Vollmer Akademie e.V.