Sponsor-Link

Podcast

Der Podcast von hpd.de

Der hpd Podcast ist auf den wichtigsten Podcast-Portalen des deutschsprachigen Raumes angemeldet und kann dort abonniert werden:

Ein Gespräch von Dietmar Freitsmiedl (Radio Lora, München) mit Rainer Ponitka, dem Sprecher der AG Schule des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA e.V.) zur IBKA-Kampagne zur Abschaffung des Religionsunterrichts an staatlichen Schulen. „Was hat die katholische Glaubensvermittlung an Schulen zu suchen?“ Fragen die bisher zu selten gestellt werden. Und, wie Rainer Ponitka berichtet, der seit 2006 Eltern und auch Lehrer berät, besteht hinsichtlich der Teilnahmepflicht oder der Abmeldung vom Religionsunterricht und den Konsequenzen erhebliche Unsicherheit. Ebenso wächst die Zahl der konfessionslosen Schüler, so dass ein staatlich finanzierter Religionsunterricht nicht mehr zeitgemäß ist. (18:11)

Der Gastbeitrag von Dietmar Freitsmiedl von Radio Lora (München) beschäftigt sich mit der Presseerklärung von Herrn Meisner aus Köln zum Thema Pille danach. Es sind drei Zitate von Meisner aus der Presseerklärung des Erzbistums vom 31.01.13, gefolgt von den Antworten von Rita Kühn, Geschäftsführerin Pro Familia Nordrhein-Westfalen und Dr. Anita Heiliger, Leiterin des Münchner Kommunikationszentrums für Frauen zur Arbeits- und Lebenssituation. (08:14)

Der Arzt Christian Arnold im Gespräch mit Evelin Frerk über seine Erfahrungen und Perspektiven zur Sterbehilfe. Seit der ARD-Themenwoche „Sterben“ im November erreichen Christian Arnold täglich fünf bis zehn Briefe, Mails oder Telefonanrufe von Menschen, die seine Hilfe suchen. Seit mehr als zehn Jahren ist er nun bereits für Menschen in Not ansprechbar, denen es am wichtigsten ist, zu wissen, dass es ihn gibt und er ihnen, wenn nichts andres mehr geht, auch helfen wird, zu sterben.

Eine zufällige Begegnung in Berlin. Zwei Frauen spazieren ruhig auf dem Wittenbergplatz und tragen ein Schild „Kostenlose Umarmung“ die eine und: Free Hug“ die andere. Wollen Sie etwas verkaufen, ist es eine Werbeaktion und falls ja, für wen oder was? Verteilen sie Prospekte? Nein es ist nichts von alledem, es geht nur um ein Lächeln. Wir sprachen mit den beiden Frauen, Gudrun und Hilde. (11:54)

Dr. Edgar Most, 1990 Vizepräsident der Staatsbank der DDR, 1990-2004 Direktor der Deutschen Bank in Berlin und Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank, im Gespräch über die Finanzkrise und Möglichkeiten ihrer Überwindung. (10:53)

Rolf Schwanitz, seit 23 Jahren politisch aktiv, MdB (SPD) und Mitglied des Bundessprecherkreises der sozialdemokratischen Laizisten im Gespräch: Trennung von Staat und Kirche, individueller Respekt, Neutralität des Staates und Ausgewogenheit auch säkularer Positionierung. (08:54)

Evelin Frerk im Gespräch mit dem Juristen Dr. Christian Sailer. Er setzt sich als Rechtsanwalt für Opfer der Heimerziehung ein. Damit begegnet er einer anderen Seite als sie in Vorworten der offiziellen Broschüren und Internetseiten kommuniziert wird. Dort ist eher die "Bewertung der Missstände in der Heimerziehung" beschrieben, auch werden "traumatisierende Lebens- und Erziehungsverhältnisse in den Heimen eingeräumt, ebenso wie das in Kinder- und Jugendzeit zugefügte Leid und Unrecht,das noch heute Spuren der Beeinträchtigungen zeigt, um die man sich sorgt. (17:58)

"Katholisch operieren, evangelisch putzen…". Ingrid Matthäus-Maier hielt am vergangenen Samstag die erste ATHventslesung im Berliner Literaturhaus und hpd hatte Gelegenheit, sie anschließend zu verschiedenen Aspekten der GerDiA-Kampagne selber, aber auch zu ihrer Einschätzung politischer und juristischer Entscheidungen zu befragen. (07:54)

Corinna Gekeler, die Autorin der in der vorigen Woche veröffentlichten Studie zum kirchlichen Arbeitsrecht, schildert im Gespräch mit Carsten Frerk einige Details und Fragen dieser Studie, die auch für das anstehende Urteil des Bundesarbeitsgerichts zum Streikrecht in der Diakonie einen Hintergrund bildet. (13:54)

Conny Reuter, Generalsekretär der europäischen Dachorganisation Solidar und Präsident der EU-Plattform für sozial engagierte NGOs, der Social-Platform, im Gespräch. Er berichtet über seine Arbeit und blickt aus Brüssel mit einer gewissen Verwunderung auf die deutsche Situation des kirchlichen Arbeitsrechts. (20:26)