Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

25. 06.

Großpicknick-Event zum Welthumanistentag

Düsseldorf bildet die längste Picknickdecke, die der Rhein je gesehen hat

Imagine there´s no countries, imagine no possessions, imagine no religion! Auf der ganzen Welt feiern Menschen am 21. Juni den Welthumanistentag. In Düsseldorf laden der HVD-NRW und der Düsseldorfer Aufklärungsdienst aus diesem Anlass zu einem großen, öffentlichen Picknick an den Rhein: gemeinsam genießen wir Sonne, Essen und grenzenloses Miteinander. Sei dabei, bilde mit uns die längste Picknick-Decke, die Düsseldorf je gesehen hat, und feiere Menschenrechte, Selbstbestimmung und Humanität! (weiter...)

28. 06.

Seltsam vs. psychopathisch: Ungewöhnliche sexuelle Vorlieben aus psychologischer Sicht

Vortrag von Lydia Benecke im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Außer Sinnen 2016" in Nürnberg

In Lydia Benecke fänden Menschen mit seiner sexuellen Neigung zu Bondage, Dominanz und Sadismus eine aufgeschlossene Gesprächspartnerin. Für die Psychologische Therapeutin und Forensikerin ist z.B. ein Sadist zunächst einmal ganz wertfrei ein Mensch, der sich durch außergewöhnliche Umstände sexuell angeregt fühlt. Benecke zeigt in ihrem Vortrag aber auch die Grenzen zur Psychopathie auf – dann, wenn es Menschen nicht gelingt, ihre Neigungen in einem gesellschaftlich akzeptierten Rahmen zu leben. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

30. 06.

Christlich-abendländische Kultur - Eine Legende

Vortrag von Rolf Bergmeier in Pfaffenhofen

Fragt man Politiker, was sie unter der "Kultur des Abendlandes" verstehen, so hört man im Regelfall etwas von "christlicher Kultur / christlichen Werten" oder von "christlich-jüdischer Vergangenheit". Aber Philosophen und freie Denker haben von jeher dem Anspruch misstraut, Europas Kultur sei durch das Kreuz begründet worden. Zwar zweifeln sie die christliche Prägung Europas nicht an, meinen aber, es werde eine gereinigte und idealisierte Kultur beschrieben, die mit dem historisch fassbaren Geschehen kaum noch Berührungspunkte hat. (weiter...)

Dittmar Graf (Leiter des Instituts für Biologiediaktik Gießen)

01. 07. - 03. 07.

Evolution und Bildung

Tagung für Lehrkräfte und Interessierte am Institut für Biologiedidaktik Gießen

Die Evolution als wissenschaftliche Tatsache und der zugehörige Erklärungsansatz, die Evolutionstheorie, sind für die Biologie fundamental. Auch als Grundlage für ein angemessenes Selbst- und Weltverständnis haben sie zentrale Bedeutung. Auf der anderen Seite wird die Evolutionstheorie seit ihrer ersten Formulierung durch Charles Darwin bis zum heutigen Tag in Teilen unserer Bevölkerung nicht akzeptiert. Es ist keine Übertreibung, die Evolutionstheorie trotz ausgezeichneter wissenschaftlicher Belegsituation als die umstrittenste Theorie der Wissenschaftsgeschichte zu bezeichnen. (weiter...)

05. 07.

Atheism: A reason to die - Bangladesh and the Muslim World

Vortrag und Diskussion mit dem bengalischen Blogger Ahmed Nadir in Düsseldorf

Der Aktivist und Unternehmer Ahmed Nadir berichtete bereits im vergangenen Jahr auf einer Veranstaltung des "Düsseldorfer Aufklärungsdienstes", welchen Gefahren Atheisten in Bangladesch ausgesetzt sind und was ihn bewogen hat, 2013 aus seiner Heimat zu fliehen und Asyl in Deutschland zu beantragen. Inzwischen sind weitere atheistische Intellektuelle in Bangladesch von gläubigen Islamisten auf offenener Straße hingemetzelt worden, ohne dass sie eine ernstgemeinte Strafverfolgung von Seiten des Staates befürchten müssen. Ahmed Nadir wird über die neuesten Entwicklungen berichten.(Vortrag in englischer Sprache) (weiter...)