Abermals kräht der Hahn

Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt (AT)

Foto: Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt (AT)

20. 04.

Mahnender Mühlstein erreicht Berlin

Eine Aktion der Inititative gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen e. V.

Mit seinem Gewicht von 1,4 Tonnen symbolisiert der Mühlstein die Last der Opfer. Mit seiner Gravur aus dem Matthäus-Evangelium steht er zur Warnung der Erwachsenen. Sie tragen die Verantwortung dafür, dass Würde und Unversehrtheit von Kindern und Jugendlichen niemals verletzt werden dürfen. (weiter...)

20. 04.

Menschenrechte in Nordkorea: Internationale Herausforderungen - Europäische Lösungen

Veranstaltung im Rahmen der 6. Berliner Stiftungswoche im Literaturhaus Berlin

Wie steht es um die Menschenrechte in Nordkorea? Was kann man über das am stärksten abgeschottete Land der Welt wissen? Ist es überhaupt möglich, Hilfe zu leisten? Die Giordano-Bruno-Stiftung fördert Initiativen zur Verbesserung der Menschenrechtslage in Nordkorea. (weiter...)

21. 04.

Jedes misshandelte Kind – jedes getötete Kind ist eines zuviel

Das Versagen des Kinderschutzes aus rechtsmedizinischer Perspektive (Berlin)

Prof. Dr. Michael Tsokos, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Charìté – und Universitätsmedizin, Dr. Saskia Etzold, geb. Guddat, stellvertretende ärztliche Leiterin; Gewaltschutzambulanz Charìté, sprechen aus rechtsmedizinischer Perspektive über ihren Arbeitsalltag und das institutionelle Versagen des Kinderschutzes. (weiter...)

Rike / pixelio.de

21. 04.

"Wird Sterbehilfe zur Straftat?"

Hochkarätig besetztes Podiumsgespräch an der Humboldt-Universität in Berlin

Die Mehrheit der deutschen Parlamentarier will derzeit nicht nur die gewerbsmäßige, sondern jede Form der organisierten Freitodbegleitung unter Strafe stellen. Gleichzeitig sprechen sich mehr als 80 Prozent der Bevölkerung für das Recht auf assistierten Suizid aus. Mit Prof. Dr. Thomas Fischer, Prof. Dr. Rolf Herzberg, Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf (gbs-Beirat), Prof. Dr. Reinhard Merkel, Prof. Dr. Frank Saliger und Prof. Dr. Torsten Verrel werden sich führende deutsche Strafrechtler zur aktuellen Debatte um den assistierten Suizid äußern. (weiter...)

21. 04.

Zwölf Pfeiler eines schwachen Nietzscheanischen Transhumanismus

Vortrag und Diskussion in Jena

Was heute noch "Science-Fiction" ist, kann morgen schon Realität sein. Drohen in Zukunft Menschen mit technischen Verbesserungen solche ohne abzuhängen? Welche Ethik benötigen wir, um den "Chip im Kopf" nicht zur Gefahr werden zu lassen? (weiter...)