Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: Nathalie Bauer

28. 04.

Lesung mit Andreas Altmann

Der Autor präsentiert zwei seiner großartigen Reiseberichte in Freiburg

In der Wodanhalle stellt der renommierte Reiseschriftsteller seine beiden Bestseller "Gebrauchsanweisung für die Welt" und "Verdammtes Land / Eine Reise durch Palästina" vor. (weiter...)

28. 04.

Das Bedingungslose Grundeinkommen: eine Antwort auf die Krise?

Podiumsdiskussion in Frankfurt/M.

Unsere Arbeitswelt unterliegt einem radikalen Wandel: immer mehr Aufgaben können uns Computer und Roboter abnehmen – gerade monotone Arbeiten oder unangenehme, dreckige: der Staubsaug-Roboter ist schon erhältlich, die Entwicklung geht weiter... Zugleich wird Arbeit nicht weniger: bürgerschaftliches Engagement in der Gemeinde, Integration z.B. im Sport- oder Kulturverein, bis hin zur häuslichen Pflege - nur zu oft ehrenamtlich. Wer könnte das schon (angemessen) bezahlen? (weiter...)

Foto: Nathalie Bauer

30. 04.

Andreas Altmann liest aus seinen Indienbüchern

Veranstaltung in Augsburg

Andreas Altmann war schon überall, und immer hat er Geschichten mitgebracht. Kaum jemand hat sich dem Zauber und den Zumutungen fremder Länder so ausgeliefert wie er, als Reporter und einer der erfolgreichsten deutschen Reiseschriftsteller. Fünf Bestseller hat er geschrieben, darunter das Buch über seine Nachkriegskindheit: „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend". Für seine Arbeit wurde er unter anderem mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Seume-Literatur-Preis, dem Weltent-decker-Preis und dem Reisebuchpreis ausgezeichnet. (weiter...)

01. 05.

1. Mai - Wir sind DA!

Infostand bei den Kundgebungen zum 1. Mai in Düsseldorf

Auch in diesem Jahr können Interessierte den Düsseldorfer Aufklärungsdienst bei einem entspannten Bummel am Rheinufer neben dem KIT am Infostand treffen. Kommt vorbei, quatscht und diskutiert mit uns: wir freuen uns auf euch! (weiter...)

Tectum

01. 05.

15:30 Uhr (SR 2 Kulturradio): Karl der Große. Die Korrektur eines Mythos

Althistoriker Rolf Bergmeier im Gespräch mit Moderator Jochen Marmit

Regelmäßig und nicht nur zur Karlspreisverleihung wird Karl der Große euphorisch beschworen. Selbst nüchterne Historiker ergehen sich gern in Lobeshymnen auf den "Vater Europas" und preisen Karl als Vermittler antiker Kultur und Gelehrsamkeit. Dabei hat Karl weder eine einzige öffentliche Schule gegründet, noch eine Wissenschaft gefördert, kein einziges Theater und keine einzige Bibliothek eröffnet. Vor und nach ihm liegt die städtische Kultur am Boden. Leben die Menschen im Elend. (weiter...)