Sponsor-Link

Soziales

Rezension 18.07.2014 · Nr. 19079

Jugendweihe und Jugendfeier in Deutschland

BERLIN. (hpd) Für die einen, vor allem für westdeutsch sozialisierte Menschen, ist die Jugendweihe und deren vitale Existenz noch heute ein Phänomen. Für die anderen, für ostdeutsch sozialisierte Menschen ebenso wie für selbstbewußte Säkulare zwischen Nordsee und Bodensee, sind Jugendweihe bzw. Jugendfeier ein ganz normaler “Passageritus” unter vielen anderen. Trotz aller medialen und klerikalen Beeinflussung steigen die Teilnehmerzahlen in Ost und auch in West sogar an.

Haltende Hände, Foto: Maik Meid, Flikr (CC BY-ND 2.0)

Sterbehilfe 17.07.2014 · Nr. 19070

Nikolaus Schneider und die Sterbehilfe

BERLIN. (hpd) Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) Nikolaus Schneider hat durch seine spektakulären Äußerungen in einem Stern- und einem ZEIT-Interview der Sterbehilfe-Debatte neue Impulse verliehen. Schneider sagte darin, dass er bereit sei, seine Frau Anne zur Sterbehilfe in die Schweiz zu begleiten, wenn sie dies wünsche.

Zeitschriften 30.06.2014 · Nr. 18933

Neues Heft der HLS erschienen

BERLIN. (hpd) Das aktuelle Heft der Zeitschrift “Humanes Leben – Humanes Sterben” (HLS) geht auch auf den Säureanschlag auf die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) am 18. Juni dieses Jahres ein; hat aber mehr zu bieten. Schwerpunktthema des Heftes sind die Reaktionen auf das “Bündnis für Selbstbestimmung bis zum Lebensende”.

Denkmal Christoph von Württemberg in Stuttgart, Foto: Martin Dürrschnabel (gemei

Kirchenzugehörigkeit 25.06.2014 · Nr. 18904

Stuttgart nicht mehr evangelisch dominiert

DEUTSCHLAND. (hpd/fowid) Stuttgart gehörte zu den protestantisch geprägten Großstädten Deutschlands. Im Laufe der Zeit, besonders intensiv im 20. Jahrhundert, veränderte sich die Religionszugehörigkeit der Bevölkerung durch Zuzug und Säkularisierung. 

Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger, Foto: Richard Rilinger

Religionen 24.06.2014 · Nr. 18903

Religionen ordnen die Frau dem Mann unter

MÜNSTER. (hpd/exc) Die monotheistischen Weltreligionen haben in der Vergangenheit Frauen traditionell den Männern untergeordnet. Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger vom Exzellenzcluster “Religion und Politik” der Uni Münster erläutert, “das geht auf die patriarchalischen Gesellschaften zurück, in denen Judentum, Christentum und Islam entstanden sind und die sich in Torah, Bibel und Koran niedergeschlagen haben.”

Dritter Weg 19.06.2014 · Nr. 18869

Verfassungsbeschwerde im Chefarzt-Verfahren

DÜSSELDORF/KARLSRUHE. (hpd) Wie völlig uneinsichtig und ideologisch eingemauert in den gegenwärtigen Diskussionen um das Arbeitsrecht sich vor allem die katholische Kirche verhält, zeigt eine überraschende Nachricht, dass sie in der Angelegenheit des so genannten Chefarzt-Verfahrens Verfassungsbeschwerde gegen ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts eingelegt hat.

Serien neu gesehen 30.05.2014 · Nr. 18703

Mein Leben gehört mir!

(hpd) Jeden Freitag veröffentlicht der hpd einen Artikel zu einem Film oder einer Serie, die mit einem “humanistischen Auge” gesehen werden. Der Philosoph Edgar Dahl erläutert anhand des Films “Das Meer in mir” eine Vielzahl an Formen der Sterbehilfe.

An der Ostsee, Foto: © Frank Nicolai

Armut 28.05.2014 · Nr. 18688

Armut und Urlaub

BERLIN. (hpd) Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass rund 20 Prozent der Deutschen nicht in der Lage sind, sich einen Erholungsurlaub zu leisten. Doch dahinter verbirgt sich mehr.

Rezension 21.05.2014 · Nr. 18618

Immigrantenliteratur aus neuer Perspektive

(hpd) Bei deutschsprachiger Literatur von Immigranten aus dem arabo-islamischen Kulturkreis stehen in der Mehrheit die kritische Auseinandersetzung mit ihrer Herkunftskultur sowie eine Rechtfertigung für die Immigration im Vordergrund. Nur die wenigsten haben es gewagt, die Gesellschaft ihres neuen Lebensumfelds in Deutschland als Gegenstand auszuwählen.

Fotos: © Evelin Frerk

Deutschland Deine Kinder (18) 16.05.2014 · Nr. 18586

"Deutschland misshandelt seine Kinder"

BERLIN. (hpd) Zwei renommierte Gerichtsmediziner haben sich entschieden, in die Öffentlichkeit zu gehen, um das übliche Schweigen zu beenden. Ihr Thema ist die Vielzahl der misshandelten Kinder in Deutschland. Ihre Berichte aus dem Berufsalltag sind erschreckend.

Fotos: intaktiv e. V. und MOGiS e. V. (via Facebook)

Kinderrechte 12.05.2014 · Nr. 18545

Erinnerung an das "Kölner Urteil"

KÖLN. (hpd) Am 7. Mai 2014 jährte sich das “Kölner Urteil”, das 2012 Jungen erstmalig explizit das Recht auf genitale Selbstbestimmung zugesprochen hatte, indem es die Beschneidung eines muslimischen Jungen als nicht zulässige Körperverletzung eingestuft hatte, zum zweiten Mal.

Sterbehilfe 29.04.2014 · Nr. 18453

Leidenschaftlich klar

MARBURG. (hpd) Peter Baumanns Buch über die Freiheit zum Sterben ist aus den teilweise als Rechtfertigung abgefassten, schonungslos deutlichen Text “Suizid und Suizidhilfe – Eine neue Sicht” des Schweizer Psychiaters hervorgegangen.

Alle Fotos: © Dharma Raj Bhusal

Interview 24.04.2014 · Nr. 18422

Ein Altenpflegeheim für Nepal

BERLIN. (hpd) Dr. Dharma Raj Bhusal arbeitet für den HVD Berlin-Brandenburg in einem interkulturellen Hospiz und plant die Errichtung eines Altenpflegeheimes und Hospiz in Nepal. Über diese spannende Idee sprach der hpd mit ihm.

Hasenfest 2014 15.04.2014 · Nr. 18359

Gut ohne Gott = Geld für Soziales

MAINZ. (hpd/gbs) Unter dem Motto: „Gut ohne Gott. Gelingendes Miteinander braucht keine Religion“, erstellte die gbs-Gruppe Mainz zum Hasenfest 2014 eine Liste unterstützenswerter Organisationen. Da es sich um Organisationen handelt, "die mitmenschlich und verantwortungsvoll handeln, ohne sich dafür auf religiöse Gebote zu berufen", veröffentlicht der hpd die Liste hiermit gerne.

Aloisius-Kolleg der Jesuiten in Bonn (Historische Luftaufnahme)

Missbrauch, Kirche, Studie 25.03.2014 · Nr. 18186

Was lange dauert, muss nicht gut werden

BERLIN. (hpd) Die katholische Kirche hat nach sehr langer Vorbereitungszeit eine neue Expertengruppe zusammengestellt, die Missbrauchsfälle in 27 deutschen Bistümern aufarbeiten soll. Die Kommission ist zwar hochrangig besetzt, allerdings sind die Betroffenen unterrepräsentiert.

Interview 10.03.2014 · Nr. 18056

Hilfe für Aurela

MÜNSTER. (hpd) Ulf Hundeiker sammelt schon seit längerer Zeit Spenden für die leukämiekranke Aurela Haliti. Das Mädchen lebt im Kosovo und die Eltern sind nicht in der Lage, die Behandlungskosten in Höhe von 80.000 Euro (Russland / Jordanien) bzw. 250.000 Euro (Deutschland) aufzubringen, um dem Mädchen zu helfen.

Rezension 19.02.2014 · Nr. 17899

Salafismus in Deutschland

(hpd) Der Journalist Ulrich Kraetzer legt mit seinem Buch “Salafisten. Bedrohung für Deutschland?” eine Gesamtdarstellung zum Thema vor. Darin betont er insbesondere den Kontext von Ideologie und Taten, was in Beschreibung und Einschätzung abgewogen und differenziert geschieht.

Rezension 10.02.2014 · Nr. 17808

Das Sterben begleiten

(hpd) Als Humanisten sprechen wir uns wie selbstverständlich auch dafür aus, einem jedem Menschen auch die Entscheidung zu überlassen, ob er sein Leben beenden will. Wir sprechen sowohl von einem selbst­bestimmten Leben als auch von einem ebensolchen Tod. Doch wie fühlt sich jemand, der die Konsequenzen aus dieser Ent­scheidung tragen muss?

Foto: © Kristoffer Schwetje / www.kristofferschwetje.com

Wirtschaft 06.02.2014 · Nr. 17785

Transparent, fair und nachhaltig wirtschaften?

Berlin. (hpd) Eigentlich bin ich auf eine Eröffnungsveranstaltung einer neuen Crowdfunding-Plattform gegangen, um über eben diese zu berichten. Aber vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung kam ich an einem Infostand mit einer Mitarbeiterin von “Fairnopoly” ins Gespräch.

Fotos: © Evelin Frerk

Interview 03.02.2014 · Nr. 17747

"Es wird sich etwas ändern"

BERLIN. (hpd) Die Kampagne Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz - kurz: GerDiA – war ein großer Erfolg. Zu diesem Ergebnis kommen die Organisatorinnen Vera Muth und Corinna Gekeler, die im Gespräch mit dem hpd Bilanz ziehen.