Sponsor-Link

Bibelwettbewerb  [Forum] 14.01.2010 · Nr. 8588

Voll daneben


Ausschnitt aus dem Flyer

SCHWERIN. (hpd) Das Bildungsministerium von Mecklenburg-Vorpommern hat zum Jahresbeginn unter der Schirmherrschaft des Bildungsministers einen landesweiten „Bibelwettbewerb für Schülerinnen und Schüler“ ausgeschrieben: „Voll das Leben – Bibel heute 2010“.

 

Träger des Wettbewerbs ist ein „Arbeitskreis Bibelwettbewerb“ beim Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern in Zusammenarbeit mit der Stiftung Bibel und Kultur Stuttgart und dem Niederdeutschen Bibelzentrum St. Jürgen in Barth. Im Arbeitskreis arbeiten Lehrerinnen und Lehrer sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kirchen und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), der Mecklenburgischen und der Pommerschen Bibelgesellschaften und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

„Preiset mit mir den HERREN und lasset uns seinen Namen erhöhen“

Das Anliegen der Stiftung Bibel und Kultur Stuttgart ist eindeutig: „Die Stiftung will die Geltung der Bibel im öffentlichen Bereich fördern. Die Stiftung verleiht jährlich einen Preis an eine Persönlichkeit, die in ihrem Werk biblische Themen und Inhalte künstlerisch umsetzt und diese damit auf neue Art einer breiten Öffentlichkeit nahe bringt. Ein jährlich in einem Bundesland ausgeschriebener Schüler- und Jugendwettbewerb fördert darüber hinaus auf kreative Weise die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Bibel unter Kindern und Jugendlichen.“

Die Ausschreibungsunterlagen des Bildungsministeriums wurden im Dezember 2009 über die Schulämter an die Schulen verteilt. Nach 1997 und 2000 fand er im Jahr 2003 zum dritten Mal statt. 2006 hieß das Thema des „landesweiten Bibelwettbewerbs: „Steine, Steine? Steine! Wenn Steine reden könnten...". Nach Angaben der Pommerschen Landeskirche rechnet das Ministerium damit, dass sich dieses Jahr etwa 1.500 Schülerinnen und Schüler beteiligen werden.

Weniger als ein Viertel Kirchenmitglieder

Der Anteil der evangelischen Kirchenmitglieder von Mecklenburg beläuft sich (nach Angaben der EKD zum 31.12.2007) auf 17,3 % der Bevölkerung. Katholiken sind rund 5 % der Bevölkerung.

Rund 40 Prozent aller Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern nehmen, nach Angaben der Landeskirchen und des Erzbistums Berlin, am Religionsunterricht teil. Der Religionsunterricht, der evangelisch oder katholisch angeboten wird, ist in den allgemeinbildenden Schulen ein ordentliches Unterrichtsfach. Den Schülerinnen und Schülern ist freigestellt, alternativ das Fach Philosophieren mit Kindern bzw. Philosophie zu wählen.

Die Kirchen sind dankbar, dass die politischen und bildungspolitischen Verantwortungsträger in den verschiedenen Bereichen die Bedeutung des Religionsunterrichtes sehen und würdigen.

Henry Tesch (CDU), Lehrer für Deutsch und Geschichte, (derzeit beurlaubter) Schulleiter des Gymnasium Carolinum Neustrelitz, Bürgermeister der Gemeinde Roggentin, seit 07.11.2006 Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, derzeitiger (2009) Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), hatte anlässlich des Beginns seiner Präsidentschaft erklärt, „er werde den eingeschlagenen Reformkurs zur Qualitätsentwicklung im Bildungsbereich nachhaltig unterstützen und die bis 2010 im Vordergrund stehenden Schwerpunktthemen frühkindliche und berufliche Bildung konsequent weiterentwickeln.“

Persönliche Ansprache und Einladung

Als Bildungsminister des Landes spricht er auf dem Informationsflyer (mit nettem Portraitfoto) die Schülerinnen und Schüler persönlich an:

„Liebe Schülerinnen und Schüler,
als Schirmherr des 5. Bibelwettbewerbs unter dem Motto „BIBEL HEUTE“ an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern möchte ich Euch ganz herzlich zur Teilnahme einladen.
Wenn Ihr die Bibel zur Hand nehmt und in ihr lest, erfahrt ihr viel über den Ursprung unseres Verhaltens, unserer Gewohnheiten und unseres Lebensablaufes. Ihr werdet merken, wie spannend es ist zu erfahren, wie stark die Bibel unser menschliches Denken und Handeln, unsere Sprache und unser Recht, unsere Wissenschaft und unsere Kunst geprägt hat. Deshalb lasst Euch einladen über die gestellten Themen nachzudenken und sie nach Euren Vorstellungen in einen Beitrag umzusetzen. Ich jedenfalls wünsche Euch hierbei sehr viele gute Ideen und viel Freude bei der Gestaltung der Beiträge.“
Henry Tesch
Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Und unter der Überschrift BIBEL HEUTE folgt:
> Zum Wettbewerb seid ihr alle eingeladen, egal wie alt ihr seid oder in welcher Schule ihr lernt.
> Ihr könnt Einzelarbeiten abgeben oder in einer Gruppe arbeiten.
> Auch wer eine Berufsschule besucht, kann sich beteiligen

Die Themen entsprechen in keinem Fall den Wesensmarkmalen eines weltanschaulich neutralen Staates und dem Sachverständnis eines weltanschaulich neutralen Bildungsministeriums.

THEMENBEREICH 1: BEGINN DES LEBENS > Schöpfung erleben > Staunen und Entdecken > Zukunft gestalten
THEMENBEREICH 2: LEBENSGESCHICHTEN > Aus der Bibel leben > Kirchengeschichte > Personen der Bibel
THEMENBEREICH 3: FÜR EINANDER LEBEN > Familie > Schule und Beruf > Umfeld und Gesellschaft
THEMENBEREICH 4: SINN DES LEBENS > Leben ist mehr > Erfülltes Leben > Biblische Perspektive