Karlheinz Deschner: Abermals krähte der Hahn

Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

19. 06.

"Lebenshilfe oder Seelenpfusch? Risiken und Nebenwirkungen alternativer Psychotechniken"

Vortrag von Dipl. Psych. Heike Dierbach im Rahmen der Vortragsreihe "Außer Sinnen 2012 – Paranormales und Skepsis" in Nürnberg

Würden Sie Ihren Körper bei jemandem unters Messer legen, der nicht Medizin studiert hat, sondern aus „Erleuchtung“ zu wissen glaubt, wo er schneiden muss? Wohl kaum. Aber immer mehr Menschen tun dies mit ihrer Seele: Enttäuscht von der Schulmedizin suchen sie Hilfe bei selbsternannten, oft esoterischen Psychoheilern. Wenn's nicht hilft, schadet es ja auch nicht? Das ist leider ein Irrtum.

Viele Techniken verkaufen sich zwar als ganzheitlich und sanft, sind aber psychisch hoch riskant. Immer wieder verletzen Geistheiler, Engelseher oder Familienaufsteller massiv die Grenzen von Patienten oder beschuldigen sie, ihre Krankheit selbst verursacht zu haben.

Zugleich sind aber viele Menschen auch begeistert von alternativen Angeboten, berichten von wundersamen Heilungen. Sind die Enttäuschten also nur Einzelfälle? Kunstfehler, die schließlich auch in der Schulmedizin passieren? Heike Dierbach erläutert, warum bei vielen alternativen Psychotechniken der Fehler Methode ist. Sie nennt die gefährlichsten Angebote, lässt Geschädigte zu Wort kommen – und gibt Tipps, wie man die Spreu vom Weizen trennt.

Heike Dierbach ist diplomierte Psychologin, war Redakteurin der taz und Pressesprecherin von Greenpeace. Sie arbeitet heute als freie Wissenschaftsjournalistin in Hamburg, unter anderem für den Stern und Zeit Wissen. Aktuelle Buchpublikation: „Die Seelenpfuscher – Pseudotherapien, die krank machen“ (Rowohlt, 2009).

Anmeldung über das Bildungszentrum Nürnberg (Kurs-Nr. 00852)

Kartenreservierung auch tel. unter 0911 929 6553 (8:30–14 Uhr). Vorbestellte Karten müssen bis spätestens 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abgeholt werden.

Der Vortrag findet im Rahmen der fünfteiligen Vortragsreihe "Außer Sinnen 2012 – Paranormales und Skepsis" statt, die vom Hands-on-Museum "turmdersinne" vom 5. Juni bis 31. Juli ausgerichtet wird.