Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

28. 07.

Prinzip Sherlock: Verschwörungstheorien bei Kriminalfällen – und wie man sie knackt

Vortrag von Dr. Mark Benecke im Rahmen der Vortragsreihe "Außer Sinnen 2015 - Wahrnehmung und Gehirn" in Nürnberg

Maden, Krabbeltiere und mikroskopisch kleine Spuren verraten Mark Benecke die Geheimnisse ungeklärter Todesfälle. Auch diesmal plaudert Deutschlands bekanntester Kriminalbiologe wieder aus seinem Alltag: von Leichen, Blut und Verwesung, aber auch von Täuschung, Trug und Verschwörung. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

05. 10.

Veranstaltung mit Hamed Abdel-Samad

Der Autor stellt sein neues Buch "Mohamed" in Rostock vor

Die Biographie Mohameds wurde 200 Jahre nach dessen Tod verschriftlicht – mit politischer Intention: Muslimische Fürsten suchten ihre Position zu sichern und dem christlichen Jesus eine eigene, die Herrschaft legitimierende Erlöserfigur entgegenzusetzen. Dennoch hat sich das ambivalente Bild eines sich radikal verändernden und unter psychischen Problemen leidenden Menschen erhalten. Hier der milde, dort der gewalttätige Mohamed. Hamed Abdel-Samad zeichnet in seiner biographischen Skizze nach, welche bis heute verhängnisvollen Folgen aus diesen Traditionen erwachsen – und weshalb radikale Islamisten mit demselben Recht den »Propheten« zitieren wie laizistische und integrierte Muslime. (weiter...)

09. 10. - 11. 10.

Gehirne zwischen Liebe und Krieg

Menschlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften: Symposium turmdersinne 2015 in Fürth bei Nürnberg

Das Denkorgan des Menschen steht im Blickpunkt der Forschung. Doch wird es auch adäquat benutzt? Die Grenze zwischen angemessener Reaktion und verhängnisvoller Überreaktion ist oft schwer zu ziehen: Unsere Denkgewohnheiten führen mitunter zu groben Fehleinschätzungen, unser Sozialverhalten wird in Extremsituationen auf harte Proben gestellt, Anziehung und Abstoßung zwischen Menschen können bizarre Formen annehmen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

12. 10.

Veranstaltung mit Hamed Abdel-Samad

Der Autor stellt sein neues Buch "Mohamed" in Bremen vor

Die Biographie Mohameds wurde 200 Jahre nach dessen Tod verschriftlicht – mit politischer Intention: Muslimische Fürsten suchten ihre Position zu sichern und dem christlichen Jesus eine eigene, die Herrschaft legitimierende Erlöserfigur entgegenzusetzen. Dennoch hat sich das ambivalente Bild eines sich radikal verändernden und unter psychischen Problemen leidenden Menschen erhalten. Hier der milde, dort der gewalttätige Mohamed. Hamed Abdel-Samad zeichnet in seiner biographischen Skizze nach, welche bis heute verhängnisvollen Folgen aus diesen Traditionen erwachsen – und weshalb radikale Islamisten mit demselben Recht den »Propheten« zitieren wie laizistische und integrierte Muslime. (weiter...)

23. 10.

Relativer Quantenquark – kann moderne Physik die Esoterik belegen?

Vortrag von Dr. Holm Hümmler in der Stadtbücherei Heidelberg

„Die Quantenheilung basiert auf den Erkenntnissen der Quantenphysik“, heißt es in den Internetseiten, Büchern und Broschüren zahlreicher Alternativmediziner. Die Behandlung, für die mit dieser Behauptung geworben wird, besteht im Wesentlichen darin, dass der Patient sich vorstellen soll, er sei geheilt, während ihn der Heiler an zwei Punkten seines Körpers berührt. Hypnotiseure und Reiki-Meister folgern aus E = mc², dass Materie aus der Energie der Gedanken entsteht. Ein Heidelberger Professor erklärt die Seele und das Jenseits mit der Relativitätstheorie. „Alles ist vorstellbar“, folgt in einem Buch über Schamanismus aus der Quantenmechanik. (weiter...)