Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Cover: Gepa Schwickerath

16. 02. - 20. 02.

Evolution in der Grundschule

Das Evokids-Projekt präsentiert sich auf der Bildungsmesse "Didacta" in Köln

Bislang gab es kaum Unterrichtsmaterialien, die Lehrerinnen und Lehrer nutzen konnten, um das für das moderne Weltbild grundlegende Thema "Evolution" in den Klassenstufen 3 - 6 zu behandeln. Diesen Missstand behebt nun ein 113-seitiges Lehrbuch mit 22 Unterrichtseinheiten zum Thema "Evolution", das die "Evokids"-Projektgruppe", gemeinsam mit weiteren Materialien, auf der Bildungsmesse "Didacta" in Köln vorstellen wird. Präsentationen finden am Dienstag, dem 16.2. (14:00 Uhr), und am Freitag, dem 19.2. (15:00 Uhr), im Congress Center Nord (Konferenzraum D) statt. (weiter...)

27. 02.

Ein neues humanistisches Selbstverständnis?

Tagung der Humanistischen Akademie in Berlin

Bei der Tagung sollen strittige Fragen eines humanistischen Selbstverständnisses diskutiert werden. (weiter...)

DA!

01. 03.

Humanistischer Salon: Die Simulations-Hypothese

Filmpräsentation in Düsseldorf

Ist unsere Wirklichkeit real? Oder leben wir etwa nur in einer Scheinwelt, einer Simulation, so wie in der "Truman Show" oder gar im Science-Fiction-Dreiteiler "Matrix"? Und wenn ja, wer hat die Simulation erschaffen? Was wie Esoterik klingt, wird von immer mehr renommierten Wissenschaftlern ernst genommen. Im Humanistischen Salon zeigt der Düsseldorfer Aufklärungsdienst den Film "The Simulation Hypothesis" (englisch mit deutschen Untertiteln) und diskutiert im Anschluss mit den Gästen, was von den Argumenten der Wissenschaftler zu halten ist. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

02. 03.

Veranstaltung mit Hamed Abdel-Samad

Der Autor stellt sein neues Buch "Mohamed" in Offenburg vor

Die Biographie Mohameds wurde 200 Jahre nach dessen Tod verschriftlicht – mit politischer Intention: Muslimische Fürsten suchten ihre Position zu sichern und dem christlichen Jesus eine eigene, die Herrschaft legitimierende Erlöserfigur entgegenzusetzen. Dennoch hat sich das ambivalente Bild eines sich radikal verändernden und unter psychischen Problemen leidenden Menschen erhalten. Hier der milde, dort der gewalttätige Mohamed. Hamed Abdel-Samad zeichnet in seiner biographischen Skizze nach, welche bis heute verhängnisvollen Folgen aus diesen Traditionen erwachsen – und weshalb radikale Islamisten mit demselben Recht den »Propheten« zitieren wie laizistische und integrierte Muslime. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

03. 03.

Kirchenrepublik Deutschland - christlicher Lobbyismus

Szenische Lesung mit Autor Carsten Frerk in Freiburg/Brsg.

Der Politologe beschreibt erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik, wie die Kirchen systematisch Einfluss auf die Politik nehmen. Er stellt dar, welche Gremien dazu eingerichtet wurden (etwa die katholischen und evan­ge­li­schen Büros), über welche Kanäle die Kirchen ihre Information erhalten, welche Strukturen begünstigen, dass politische Entscheidungen im Sinne der Kirchen aus­fal­len. (weiter...)