Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: Peter Menne

02. 03.

Kohletagebau – Kulturlandschaft brachial

Ausstellung im Club Voltaire in Frankfurt am Main

Riesige Bagger graben tief: wo Wälder wuchsen, Dörfer standen, klafft hinterher ein gigantisches Loch: Braunkohlentagebau. Während der wachsende Kohlendioxid-Ausstoß auf diversen Gipfeln diskutiert wird, wird die Landschaft in Garzweiler, Hambach oder Leipzig-Profen weiter umgegraben und die Kohle mit einem Wirkungsgrad von gerade mal rund 35 % verstromt (d.h. die anderen 65 % werden als „Abwärme“ in die Luft geblasen). (weiter...)

02. 03.

"Der Sinn des Lebens oder warum Natur Wissen schafft"

Vortrag und Diskussion mit Burger Voss in Bremen

Ist die Welt für uns gemacht? Woher wissen wir eigentlich, wie die Dinosaurier ausgestorben sind? Hat auch die Realität so etwas wie eine Bildschirmauflösung? Und wozu brauchen wir eigentlich Wissenschaft, wenn wir doch alles klar vor der Nase haben? (weiter...)

g

02. 03.

Wieviel Mensch steckt im Affen?

Vortrag von Prof. Dr. Hans Werner Ingensiepim in Heidelberg

Seit ihrer Entdeckung in der Mitte des 17. Jhd. haben sich unsere Vorstellungen über die Menschenaffen grundlegend verändert. Zwar wurde die enge Verwandtschaft bereits im 18. Jhd. durch Linné mit seiner gemeinsamen Einordnung als Primaten vorgenommen, trotzdem dauerte es bis zum Ende des 20. Jhd., bis Mensch und Menschenaffen aufgrund ihrer überwältigenden genetischen Gemeinsamkeiten in einer Familie vereinigt wurden. (weiter...)

Springer

02. 03.

Philosophie trifft Medizin

Natalie Grams und Nikil Mukerji diskutieren im Salon Luitpold in München

Philosophie und Medizin sind auf den ersten Blick zwei ganz unterschiedliche Sphären. Und doch haben sie sich viel zu sagen. Denn wenn man genau hinschaut, stellt man fest, dass Medizin ohne Philosophie und Ethik gar nicht auskommen kann. Die Medizinerin Natalie Grams und der Philosoph Nikil Mukerji erkunden in einem gemeinsamen Gespräch am 2. März im Cafe Luitpold die philosophischen Grundfragen der Medizin. (weiter...)

06. 03.

[r]echte Kerle – Zur Kumpanei der MännerRECHTSbewegung

Vortrag und Diskussion mit Andreas Kemper in Düsseldorf

Die Männerrechtsbewegung ist ein Netzwerk von Antifeministen, welches Männer als Opfer instrumentalisiert. Unter dem Vorbehalt des vermeintlichen Tabubruchs werden frauenfeindliche, schwulen- und lesbenfeindliche, antisemitische, rassistische und anti-sozialstaatliche Positionen propagiert. In einigen Foren zitieren sie Nazi-Webseiten und verbreiten Vergewaltigungs- und Mordphantasien. (weiter...)