Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: Evelin Frerk

13. 04.

Die Evolution des Gewissens

Vortrag von Prof. Dr. Eckart Voland in Heidelberg

Kaum ein Aspekt menschlicher Lebenspraxis scheint auf den ersten Blick so grundsätzlich Darwinischen Weltinterpretationen zu widersprechen wie die menschliche Altruismus-Moral mit dem Gewissen als ihrem zentralen Motor. Naturalisten sind der Auffassung, dass ‚nichts vom Himmel' fiel, auch nicht die menschliche Moralfähigkeit und damit die Bereitschaft zu Solidarität und Barmherzigkeit. (weiter...)

Foto: Andreas Schütt

19. 04.

Die Grenzen der Toleranz - Warum wir die offene Gesellschaft verteidigen müssen

Vortrag und Diskussion mit Dr. Michael Schmidt-Salomon im Rahmen des Interdisziplinären Festivals "7 Tage sind nicht genug" in Karlsruhe

Die offene Gesellschaft hat viele Feinde. Die einen streiten für »Allah«, die anderen für die Rettung des »christlichen Abendlandes«, letztlich aber verfolgen sie das gleiche Ziel: Sie wollen das Rad der Zeit zurückdrehen und vormoderne Dogmen an die Stelle individueller Freiheitsrechte setzen. (weiter...)

Wikipedia (CC-BY-3.0)

04. 05.

Klassischer Atheismus - neuer Atheismus. Eine Gegenüberstellung

Vortrag und Diskussion mit Dr. Dr. Joachim Kahl in Bremen

Der Referent, ein prominenter Vertreter des klassischen Atheismus, den er auch gerne als weltlichen Humanismus vorstellt, skizziert die beiden Säulen des Atheismus und greift auf ausgewählte Zitate aus Richard Dawkins´ Bestseller "Der Gotteswahn" zurück. Laut Kahl besteht das Verdienst des "Neuen Atheismus" vor allem darin, durch seine steilen Thesen das Interesse an radikaler Religionskritik geweckt zu haben, so dass auch deren stillere, weil differenziertere Spielarten mehr Aufmerksamkeit zuteilwird. Ein Abend der Denkanstöße. (weiter...)

15. 05. - 16. 05.

Was ist Evolution und wie funktioniert sie?

Präsentation des Evokids-Projekts im Rahmen der "Science Days" für Kinder im Europa-Park Rust

Stammt der Mensch vom Affen ab? Sind wir eigentlich auch mit dem T-Rex verwandt? Was ist Evolution und wie funktioniert sie? Das Evokids-Projekt erklärt, wie die biologische Vielfalt entsteht und wie sich die Lebewesen im Laufe der Erdgeschichte entwickelt und verändert haben - von den ersten Formen wie Einzellern bis zur heutigen Vielfalt an Pflanzen und Tieren, inklusive dem Menschen. Darüber hinaus erwartet die Besucher der Science Days für Kinder eine gigantische Experimentier- und Erlebniswelt rund um Wissenschaft und Technik. Ziel der Science Days für Kinder ist es, Wissenschaft und Technik für jeden greifbar und interessant zu machen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

15. 05.

Zur feministischen Kritik des marxistischen Arbeitsbegriffs

Vortrag von Dr. Gisela Notz in Erfurt

2018 jährt sich der 200. Geburtstag von Karl Marx. Die Erfurter Ringvorlesung nimmt das Jubiläum zum Anlass, das Marxsche Werk mitsamt seinen vielfältigen Folgen stichprobenartig zu untersuchen. Dabei sollen insbesondere neuere Forschungen in den Vordergrund rücken - denn die internationale Marxforschung ist so lebendig wie schon lange nicht mehr. Dazu gehören Themen, die gemeinhin nicht mit Marx assoziiert werden - der Feminismus etwa, die ökologische Krise oder Befreiungsbewegungen im globalen Süden. Zu Wort kommen neben Theoretiker*innen aus verschiedenen Disziplinen auch Praktiker*innen und Zeitzeugen. (weiter...)