Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Kosmos

19. 11.

Gravitationswellen und Schwarze Löcher - Kosmische Kollisionen und kollabierende Katastrophen

Vortrag von Rüdiger Vaas im Kulturzentrum Ludwigsburg

Der Weltraum wird andauernd in seinen Grundfesten erschüttert. Diese Gravitationswellen – winzige Kräuselungen der Raumzeit, die Albert Einstein bereits 1916 beschrieben hat – werden seit April genauer gemessen als jemals zuvor. Inzwischen sind Dutzende von brachialen Karambolagen Schwarzer Löcher aufgespürt worden – mit überraschenden Folgen für unser Verständnis des Universums. Und nach jahrzehntelanger Anstrengung konnten Astronomen nun sogar den Schatten der Schwerkraftmonster fotografieren. (weiter...)

21. 11.

Vom Mond zu den Sternen - Geschichte und Zukunft der Raumfahrt

Vortrag von Rüdiger Vaas in Tamm

Vor 50 Jahren landeten erstmals Menschen auf einem anderen Himmelskörper – dem Mond. Was als Wettrüsten im All begann, wurde zu einer aufregenden Entdeckungsreise. Der Vortrag berichtet vom bisherigen Höhepunkt der Raumfahrt, von den Erkenntnissen damals und seither, von den Vorbereitungen zu neuen Mondlandungen sowie den Aussichten einer Besiedlung des Sonnensystems und darüber hinaus. Außerdem geht es um die langfristige Zukunft der Menschheit, die essentiell mit der Raumfahrt verbunden sein wird. (weiter...)

Kosmos

25. 11.

Einstein und die Kräuselungen der Raumzeit

Die Erforschung des Alls mit Gravitationswellen - Vortrag von Rüdiger Vaas in Bietigheim-Bissingen

Dass der Weltraum förmlich zittern und beben kann, gehört zu den kuriosesten Voraussagen der Allgemeinen Relativitätstheorie. Albert Einstein dachte bereits 1916 darüber nach. Ein Jahrhundert später maßen Physiker die seltsamen Oszillationen tatsächlich - wofür sie 2017 einen Nobelpreis bekamen. Mittlerweile sind mehr als ein Dutzend brachiale Kollisionen von Schwarzen Löchern aufgespürt worden. Nun beginnt die nächste Ära der Astrophysik, denn vom Crash zweier Neutronensterne wurden Gravitationswellen und zugleich optische Signale entdeckt. (weiter...)

Kosmos

26. 11.

Die neue Ära der Astrophysik

Superenergien, Geisterteilchen und exotische Sterne - Vortrag von Rüdiger Vaas im Kulturzentrum Ludwigsburg

Erstmals können Astronomen das Universum nicht nur sehen, sondern gleichsam auch hören und riechen – und zwar dieselben Quellen. Das ermöglicht ein neues Verständnis der brachialsten Ereignisse im Weltall. Denn diese senden nicht nur elektromagnetische Strahlung aus, sondern auch Gravitationswellen und eine Fülle energiereicher Partikel – von Protonen über Antimaterie bis zu den gespenstischen Neutrinos. Und das All hat sogar eine Bedeutung für den Alltag – von Raumzeit-Messungen bis hin zu den Wertanlagen Gold und Platin. Der Vortrag gibt eineallgemeinverständliche Einführung in die aktuellen Erkenntnisse. (weiter...)

Kosmos

26. 11.

Die körnige Zeit - Vom Alltag zur Quantengravitation

Vortrag von Rüdiger Vaas im Kulturzentrum Ludwigsburg

Die Zeit ist auch nicht mehr das, was sie einmal war. Vor allem von Einsteins Relativitätstheorie wurden unsere Vorstellungen von ihr revolutioniert. Hirnforscher haben einen seltsamen Takt des Bewusstseins und temporalen Erlebens entdeckt. Und Philosophen entwickelten verwirrende Zeit-Theorien. Nun zeigen Physiker, dass die gewöhnliche Zeit strenggenommen eine Illusion ist und suchen nach Zeit-Atomen oder eine Art vierdimensionaler Raumzeit-Staub. (weiter...)