Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: Udo Ungar

15. 06.

Die Regeln des Zusammenlebens

Über das Verhältnis von Staat und Religion in der offenen Gesellschaft - Online-Vortrag von Michael Schmidt-Salomon

Wir sind gleich vor dem Gesetz, aber nicht gleich vor dem Spiegel. Die Vielfalt der Individuen ist eine große Ressource der Menschheit, birgt aber auch Spannungspotenzial. Denn wie bringen wir die unterschiedlichen Lebensentwürfe unter einen Hut? Michael Schmidt-Salomon plädiert in seinem Vortrag für die Prinzipien der offenen Gesellschaft sowie für einen weltanschaulich neutralen Staat, der als fairer, unparteiischer Schiedsrichter auftreten müsste, um im Spiel der Interessen die für alle geltenden Regeln durchzusetzen.

Dr. phil. Dr. h.c. Michael Schmidt-Salomon, geb. 1967, ist Philosoph und Schriftsteller sowie Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung. Seine Bücher wurden 100.000-fach verkauft und in mehrere Sprachen übersetzt. Zuletzt erschienen: "Die Grenzen der Toleranz. Warum wir die offene Gesellschaft verteidigen müssen" (Piper 2016), "Entspannt euch! Eine Philosophie der Gelassenheit" (Piper 2019) und "Mensch bleiben im Maschinenraum. Über Künstliche Intelligenz und Künstliche Dummheit" (Alibri 2020).

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (Fachbereich Integration und Migration) lädt in Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung Stuttgart und der Säkularen Flüchtlingshilfe Stuttgart die interessierte Öffentlichkeit zu einem Vortrag ein, um über das Verhältnis von Staat und Religion zu diskutieren.

Um eine Anmeldung wird gebeten bis zum 14.06. unter:
Christine.Kuntzsch@lpb.bwl.de
Telefon: 07125/152-144, Telefax: 07125/152-145