Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: Stefan Arend

03. 07.

Bedingungen und Grenzen der menschlichen Freiheit - Christen und Humanisten im Gespräch

Weltanschauungsdialog mit Helmut Fink und Dr. Frank Vogelsang in der Kreuzeskirche Essen

Der Physiker und Naturalist Helmut Fink (Akademie für säkularen Humanismus) und der Ingenieur und Theologe Dr. Frank Vogelsang (Evangelische Akademie im Rheinland) sprechen am 3. Juli 2018 in Essen erneut über das Verhältnis von Wissenschaft und Religion aus humanistischer und christlicher Perspektive. Die Veranstaltung ist noch in Planung. (weiter...)

Foto: merbach.net

04. 07.

Burkhard Heim: Held der UFO-Szene, zweiter Einstein oder nur ein Einzelgänger in der Sackgasse?

Vortrag von Dr. Holm Hümmler im Rahmen der Reihe "Vom Reiz des Übersinnlichen" im Planetarium Nürnberg

Glaubt man Autoren der Esoterik-Branche, dann war der Physiker Burkhard Heim eine Ausnahme-Erscheinung der modernen Wissenschaft. In der Fachliteratur wird er allerdings nicht zitiert. War Burkhard Heim ein unbedeutender Außenseiter oder ein verkanntes Genie? Oder wusste er zu viel und wird nun von einem Kartell der Wissenschaftler totgeschwiegen? Dr. Holm Gero Hümmler geht auf kritische Spurensuche. (weiter...)

05. 07.

Kirchenrepublik Deutschland? – Christlicher Lobbyismus

Vortrag von Dr. Carsten Frerk in Konstanz

In seinem Vortrag zum gleichnamigen Buch "Kirchenrepublik Deutschland" beschreibt Dr. Carsten Frerk erstmals, wie die Kirchen in Deutschland systematisch Einfluss auf die Politik nehmen. Dabei zeigt sich, dass katholische und evangelische Stellen in einer Weise in Gesetzgebungsverfahren eingebunden sind wie keine zweite zivilgesellschaftliche Kraft. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

07. 07. - 25. 08.

Karikaturen von Jacques Tilly

Ausstellung der Werke des bekannten Düsseldorfer Wagenbauers im Rheintorturm in Konstanz

Der Bildhauer und Karikaturist Jaques Tilly baut seit 1983 politische Wagen für den Düsseldorfer Rosenmontagszug und ist für seine provozierenden satirischen Beiträge bekannt. Auch in diesem Jahr erregten seine Wagenmotive wieder internationales Aufsehen. Zudem arbeitet Tilly als Illustrator und entwirft Großplastiken. Für die Giordano-Bruno-Stiftung, dessen Kuratoriumsmitglied er ist, baute er u.a. den "Dinosaurierwagen" zum Weltjugendtag 2005 wie auch die "Prügelnonne" zur Demo der ehemaligen Heimkinder (2010); außerdem entwarf er die Karikatur für den Aktionstag gegen die Kreuz-Verordnung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, die vor wenigen Wochen in Kraft trat. (weiter...)

07. 07.

»Open Codes. Leben in digitalen Welten«

Ausstellung im Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe - Führung im Rahmen des Interdisziplinären Festivals "7 Tage sind nicht genug"

Von Leibniz' Binärcode bis zum Morsecode, vom kosmischen Code bis zum genetischen Code – wir leben in einer Welt aus Codes. Die Ausstellung »Open Codes. Leben in digitalen Welten«, die künstlerische und wissenschaftliche Arbeiten versammelt, eröffnet uns die Möglichkeit, diese Welt zu verstehen. In einem neuen Ausstellungsformat wird die Ausstellung zeitgenössische Kunst und Wissenschaft präsentieren und ein neues Verhalten der BesucherInnen ermöglichen. Denn die eigentliche Botschaft des digitalen Wandels lautet doch: Die Welt von morgen wird sich von einer Arbeits- zu einer Wissensgesellschaft verwandeln. (weiter...)