Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: istock.com/AndreyPopov

27. 05.

Sterbehilfe – Legal oder nicht?

Online-Diskussion mit Prof. Dr. Dr. Dieter Birnbacher bei der Gesellschaft für Technik und Aufklärung

Im Februar 2020 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass das Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe in Deutschland gegen das Grundgesetz verstößt. Vor kurzem hat der Deutsche Ärztetag die notwendigen Konsequenzen gezogen und beschlossen, dass die Assistenz beim Suizid in der Musterberufsordnung nicht mehr verboten ist. Zuvor hatte Ende April bereits der Bundestag über drei mögliche Gesetzesentwürfe für eine Neuregelung diskutiert. Eine kurzfristige Einigung bei diesem sensiblen Thema scheint jedoch nicht in Sicht.

Viele Menschen fragen sich daher, wie die aktuelle Situation aussieht. In der Veranstaltung wird es um Fragen gehen, was Angehörige und Ärzt*innen tun können, die sterbewillige Menschen begleiten wollen. Was ist strafbar und was nicht?

Ausgerichtet wird die Online-Diskussion von der gemeinnützigen Gesellschaft "cum ratione" (Gesellschaft für Technik und Aufklärung). Nach einer Begrüßung durch Kerstin Haarmann, der Geschäftsführerin von "cum ratione", wird der bekannte Philosoph und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben Prof. Dr. Dr. Dieter Birnbacher mit einem kurzen Vortrag aus der Sicht der Philosophie in das Thema einführen. In der anschließenden Podiumsdiskussion werden Experten aus Wissenschaft und Praxis von ihren eigenen Erfahrungen berichten und Vorschläge für eine zukünftige Handhabung einbringen. Hierbei hilft auch ein Blick darauf, wie andere Länder mit dieser ernsten Thematik umgehen.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Online-Diskussion teilzunehmen. Fragen und Wortbeiträge aus dem Publikum sind willkommen. Die kostenfreie Teilnahme über Microsoft Teams ist ohne Anmeldung möglich. Bitte diesem Zugangslink folgen.