Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Foto: Florian Chefai

18. 05.

Online-Veranstaltung: "Frauenrechte und Islam"

Die Menschenrechtsaktivistin Mina Ahadi im Gespräch mit den Säkularen Grünen Bayern

Aus erster Hand können wir erfahren, welchen Gefahren für Leib und Leben Frauen ausgesetzt sind, die anders leben wollen, als die islamischen Hardliner es verlangen. Morddrohungen kennt Mina Ahadi nicht nur aus ihrem Leben im Iran. Auch hierzulande lebt sie gefährlich. Zuletzt stellten sie die Behörden wegen einer öffentlichen Protestaktion gegen den Muezzin-Ruf in Köln unter Polizeischutz. Mina Ahadi wird sowohl über Frauenrechte in islamisch geprägten Ländern als auch in Deutschland sprechen. Nach ihrem Vortrag besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.

Mina Ahadi, geb. 1956 in Abhar (Iran), gehört zu den Mitgünder*Innen des Zentralrats der Ex-Muslime (2007) und der Säkularen Flüchtlingshilfe (2017). Sie hat mit einer internationalen Kampagne erreicht, dass das iranische Regime Frauen nicht mehr zu steinigen wagt, und zahlreichen Menschen in islamischen Ländern geholfen, die wegen Apostasie im Gefängnis saßen.

Teilnahmelink:
https://gruene-bayern-de.zoom.us/j/67417883775?pwd=b1J1dFhrOGNrWVVibTRLcUVqUkx3UT09