Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

Illustration: Florian Chefai

22. 05.

19:30 Uhr (gbs-YouTube-Kanal): Karlheinz Deschner - Der Streitschriftsteller

Video-Portrait zum 100. Geburtstag des großen Kirchenkritikers

»Aufklärung ist Ärgernis, wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.« Mit diesem Aphorismus formulierte Karlheinz Deschner sein Lebensmotto. Die Giordano-Bruno-Stiftung hat Deschners 100. Geburtstag am 23. Mai 2024 zum Anlass genommen, um eine neue aufwändige Video-Dokumentation zu Leben, Werk und Wirkung des »größten Kirchenkritikers aller Zeiten« (Dieter Birnbacher) zu produzieren. Der Film »Karlheinz Deschner: Der Streitschriftsteller« von Ricarda Hinz und Michael Schmidt-Salomon feiert seine Livepremiere am kommenden Mittwoch (22.5.2024) um 19:30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der gbs.

Als unbeugsamer »Streitschriftsteller« war Deschner über Jahrzehnte hinweg die Personifikation des aufklärerischen Ärgernisses, ein giftiger Stachel im Fleisch seiner Zeit, an dem sich die Diskussion immer wieder neu entzünden musste. Bis zu seinem Tod im Jahr 2014 deckte er mit einer sprachlichen Schärfe, die an Friedrich Nietzsche erinnerte, all jene Ungeheuerlichkeiten der Geschichte auf, die maßgebliche Vertreter von Politik und Kirche gerne für alle Ewigkeit unter den Teppich gekehrt hätten.

Heute zählt vieles von dem, was Deschner veröffentlicht hat, zum Common Sense. Die Deschnersche Perspektive, die im 20. Jahrhundert noch große Empörung auslöste, ist inzwischen weithin akzeptiert und wird in vielen religionsgeschichtlichen Dokumentationen weitergetragen – mit ein Grund für den fortschreitenden Niedergang der kirchlichen Macht in Westeuropa sowie für den bemerkenswerten Trend der Säkularisierung in den letzten Jahrzehnten. Dass die konfessionsfreien Menschen schon in wenigen Jahren die Bevölkerungsmehrheit in Deutschland stellen werden, ist nicht zuletzt auf die aufklärerischen Impulse zurückzuführen, die von Deschners Werk ausgegangen sind.

Darüber hinaus ist unter der Domain karlheinz-deschner.de ab sofort eine neue Deschner-Website abrufbar, die von Florian Chefai (gbs, Hans-Albert-Institut) gestaltet wurde. (Die alte Deschner-Homepage deschner.info wird aus archivarischen Gründen weiterhin verfügbar bleiben.)

Der Link zum Video, das am 22.5.2024 um 19:30 Uhr erstmals auf dem YouTube-Kanal der gbs gezeigt wird:
https://youtu.be/VsljoQ3io58