Termine

Rechtlicher Vorbehalt:

Der Humanistische Pressedienst übernimmt die Meldungen von den jeweiligen Veranstaltern/Verbänden. Die Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Angaben und die Durchführung der Veranstaltung verbleibt daher ausschließlich bei den Veranstaltern/den Verbänden.

pexels/pixabay (CC0)

25. 11.

Künstliche Intelligenz in der Pandemiebekämpfung

Podiumsdiskussion u.a. mit dem Rechtsphilosophen Eric Hilgendorf in Hannover

Seit Frühjahr 2020 befindet sich die globale Gemeinschaft im Kampf gegen das sich pandemisch verbreitende SARS-CoV-2. Bereits zu Beginn der Pandemie wurde offensichtlich, wie schnell Menschen in einer solchen Extremsituation sowohl physisch als auch psychisch an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit geraten. Künstliche Intelligenzsysteme (KI) könnten hier einspringen, um menschliche Ressourcen zu schonen. Über die Potentiale von KI-Technologien bei der Pandemiebekämpfung, den aktuellen Entwicklungsstand sowie moralische und technische Grenzen sprechen Expert:innen im Herrenhäuser Forum.

Aber wo sind die Grenzen dieser Entwicklung? Wieviel Kontrolle und Überwachung sind Menschen bereit zulassen? Oder ist "der gläserne Mensch" längst die Realität?

Podiumsdiskussion mit

  • Prof. Dr. Petra Ahrweiler, Institut für Soziologie, Technik- und Innovationssoziologie, Simulationsmethoden, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Dr. Aljoscha Burchardt, Mitglied der Enquete Kommission Künstliche Intelligenz, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Berlin
  • Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht, Informationsrecht und Rechtsinformatik, Julius-Maximilian-Universität Würzburg
  • Prof. Dr. Judith Simon, Professur für Ethik in der Informationstechnologie, Universität Hamburg

Weitere Hinweise zur Annmeldung werden in Kürze bekanntgegeben (siehe Veranstaltungs-URL).