Simone Guski

Die Autorin ist gelernte Philosophin, arbeitete viele Jahre lang als Kulturjournalistin mit dem Schwerpunkt Kunst im In- und Ausland für Tageszeitungen und Magazine. Sie war langjährige Kulturberichterstatterin für DIE WELT in Madrid und unterrichtete später philosophische Anthropologie und Ästhetik an der Universidad de la Comunicación in Mexiko-City. Schließlich spezialisierte sie sich journalistisch auf die Themen Anthropologie, Primatologie und Tierrechte.

Von Simone Guski auf HPD erschienen

Kunekune-Ferkel

Neuseeländische Kunekune-Ferkel – quicklebendig und schweinchenschlau

Karsten Brensing über "Das Mysterium der Tiere"

Charles Taylor über den Menschen, "Das sprachbegabte Tier"

Immer öfter: Tiere als Akteure in der neuen Gegenwartsliteratur

Otto Marseus van Schrieck - Waldboden mit blauen Winden und Kroete -1660

Otto-Marseus–Ausstellung im Staatlichen Museum Schwerin

Performances for Pets - Kroot Juurak

400 Jahre Mensch-Tier-Darstellungen im Kunstmuseum Ravensburg

Wildpferd

Führer zu Eiszeitkunst und Höhlen der Schwäbischen Alb

Dodo im Oxford museum of natural history

Lyrik im Anthropozän – eine Anthologie

Aleksandra Domanovičs Computer-Druck-Skulpturen in der Bundeskunsthalle

Wilhelm Lehmanns Tagebuch – ein poetischer Steinbruch